Fußball im Pinzgau
USK Maishofen: Der Kader und die Ziele

Die Kampfmannschaft des USK Maishofen
  • Die Kampfmannschaft des USK Maishofen
  • Foto: Foto: USK Maishofen
  • hochgeladen von Klaus Vorreiter

TRAINERSTAB: Franz Fellerer - Trainer, Philipp Eder - Co-Trainer
KADER-ZUGÄNGE: Jakob Schreiner, Fatbardh Azizi
KADER-ABGÄNGE: Tobias Düngler, Lukas, Patrick Pichler, Fabian Aglassinger, Lukas Düngler
TOR: Marco Schneider, Markus Neumayr, Edgar Petyke
ABWEHR: Florian Bachmann, Lucas Eder, Marcel Embacher, Christian Faistauer, Tobias Haitzmann, Raman Hussein, Florian Langreiter, Andreas Mitterwurzer, Elsadat Syla, Patrick Wallner
MITTELFELD: Gerald Achleitner, Marcel Bachmann, Christoph Bründlinger, Dustin Hutter, Kevin Schmied, Jakob Schreiner, Mario Wallner, Lorenz Zeiller, Michael Wallner
ANGRIFF: Blerim Azizi, Fatbardh Azizi, Christoph Hermansky, Shqipdon Islami, Kevin Meixner, Leon Pobaschnig
DATUM TRAININGSBEGINN: 25. Mai 2021
MEISTER-TIPP: USC Saalbach-Hinterglemm
SAISONZIEL: Nach zwei erfolgreichen Herbstsaisonen liegt die Messlatte für den Verein naturgemäß hoch. Die Sommervorbereitung verläuft leider nicht nach Wunsch. Das starke Kollektiv, welches die Mannschaft in den letzten beiden Abbruchsaisonen auszeichnete, wackelt gehörig. Bis zum Meisterschaftsstart bleibt nicht mehr viel Zeit, um doch noch zurück in die bewährte Spur zu finden.
"Aufgrund der letzten Negativ-Wochen entsteht leider zunehmend Unruhe innerhalb des Teams. Diese gilt es nun wieder zu vertreiben um wieder erfolgreich Fußball zu spielen", meint Sektionsleiter Philipp Eder zur momentanen Situation.
"Wir sind nur dann stark, wenn sich alle wieder ihren Primäraufgaben im Team widmen, Verantwortung übernehmen und sich zuverlässig in den Dienst des großen Ganzen stellen", sagt Eder weiter.
Die kommende Saison steht ganz im Zeichen einer Zukunftsänderung im Salzburger Fußballunterhaus. Es geht quasi "nur" um den Meistertitel, zumal es keine Absteiger gibt im kommenden Spieljahr. Grundsätzlich muss man als zweimaliger Tabellenzweiter den Anspruch haben, an die zwei vergangenen Spielzeiten anzuschließen. Das muss man auch offen aussprechen dürfen, ohne gleich nervös zu werden. Fakt ist, dass in der derzeitigen Gesamtverfassung, der SKM keinerlei Rolle im Titelkampf spielen kann. Es liegt nun ausschließlich an den Spielern selbst, mit Charakter und Leidenschaft wieder an die erfolgreichen Zeiten der letzten zwei Saisonen anzuschließen. Die Mannschaft hat sich qualitativ summa summarum nicht wirklich verändert. Der ein oder andere Kaderspieler hat den Verein leider verlassen, dafür sind mit F. Azizi und J. Schreiner zwei heimische Jungs wieder zurück beim Stammverein.

Mehr über den Fußball im Pinzgau lesen sie >>>HIER<<<

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen