Zuchtrinderversteigerung: Anstieg der Preise

Zuchtstier Hutera vom Hettlgut in Bramberg
  • Zuchtstier Hutera vom Hettlgut in Bramberg
  • Foto: Rinderzuchtverband
  • hochgeladen von Gudrun Dürnberger

MAISHOFEN. Zu einer erfreuliche Steigerung der Durchschnittspreise kam es bei der
917. Zuchtrinderversteigerung am 09. Februar in Maishofen. Es wurde ein Auftrieb von 290 Zuchtrindern der Rasse Fleckvieh (197), Holstein (61), Pinzgauer (31), 17 Fleckvieh Zuchtstieren sowie 49 Zuchtkälbern verzeichnet.

Bei sehr schönem Wetter und sehr gut gefüllter Versteigerungshalle konnten die angebotenen Tiere zu sehr ansprechenden Durchschnittspreisen verkauft werden. Die Nachfrage nach hoher Qualität zeigt sich klar in der Bildung der Preise wieder. Sehr erfreulich war die große Anzahl an bäuerlichen Käufern und Viehhandelsfirmen aus dem In- und Ausland.

Bestpreise in den Kategorien

Den höchsten Preis bei den Fleckviehzuchtstieren erreichte ein Hutera Sohn mit einer Mutterhöchstleistung von 10.888 kg Milch in der 3. Laktation vom Betrieb Elisabeth und Hans-Peter Seber, Hettlgut in Bramberg. Ersteigert wurde dieser sehr korrekte Stier vom Betrieb Eßl Gertraud aus Kuchl.

Den höchsten Preis bei den Mehrkalbskühen erreichte die exterieurstarke und leistungsbereite Fleckviehkuh (V. Brink) mit einem Tagesgemelk von 50 kg Milch vom Betrieb Anton Ganitzer, Andex in Großarl. Angekauft wurde diese Kuh von der Firma Schneeberger aus Zell am Ziller.

Den höchsten Preis bei den Jungkühen und gleichzeitig Tageshöchstpreis erzielte die RF Jungkuh (V. Ladd Red) mit einem Tagesgemelk von 44 kg gezüchtet vom Betrieb Silvia u. Paul Hettegger, Unterharbach in Großarl. Sie produziert nun bei Franz Haberl in Attersee/OÖ.

Den höchsten Preis bei den Pinzgauertieren erreichte die PI x RF Kuh (V. Benni) mit einem Tages- gemelk von 37 kg Milch gezüchtet vom Betrieb Manfred Nindl, Schranzlern in Hollersbach. Erwor- ben wurde diese Kuh vom Betrieb Gerhard Pichler aus Adnet.

Den höchsten Preis bei den Zuchtkälbern erzielte das Fleckvieh Kuhkalb (V. Mahango) vom Betrieb Gerda Egger, Bürgermeisterbauer in Hallein. Aufgezogen wird das Kalb vom Betrieb Maria u. Josef Weißacher aus Werfenweng.

1. Zuchtstiere: Höchstpreis € 2.540,-
2. Kühe: Höchstpreis € 3.000,-
3. Jungkühe: Höchstpreis € 3.200,-

Die nächste Versteigerung findet am 02. März 2017 statt.

Text: Rinderzuchtverband:

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen