10.03.2018, 07:31 Uhr

Kühbichl

Der Kühbichl im Raum Saalfelden. Eine Sichtweise in S/W am frühen Morgen. Der Hohe Tenn, Bauernbrachkopf (rechts) und das Imbachhorn (vorgelagert) in der Glocknergruppe dominieren in diesem Bild. Eine Sichtweise für die, die sich Zeit zum Sehen nehmen.
Der Kühbichl ist eine in der Späteiszeit entstandene Endmoräne des Salzach-Saalach-Gletscher über einem Felskern. Der Gipfelbereich von Kollingwald und Kühbichl ist ab einer Höhe von rund 820 bis 830 Metern nahezu frei von Moränenablagerungen und besteht aus tiefgründig verwitterten Wildschönauer Schiefern. Der Kühbichl ist ein Freizeit-Hausberg der Stadt und als „Rutschhügel“ für Schianfänger bekannt und wohl Generationen von Saalfeldnern werden dort ihre ersten Schiversuche absolviert haben. Auf der Nordseite des Kühbichls gab es zwei Schlepplifte. Der Hügel (875 m ü. A.) liegt südlich der Stadt Saalfelden, mitten im Saalfeldener Becken, aus dem er sich um gute 100 m erhebt. Die Saalach, aus dem Glemmtal kommend, umfließt den Kühbichl westlich, im Nordosten fließt die Urslau, ehe sie westlich von Saalfelden in die Saalach mündet. Am Nordrand liegt der Badesee Ritzensee mit dem Schloss Ritzen. Der Ostteil ist Kulturland, der Westteil bewaldet (Kollingwald) Am Hügel liegen, vom Ritzensee im Norden ausgehend, der Reihe nach die kleinen Ortschaften Schmalenbergham, Pfaffing und Schmieding im Osten, Niederhaus und Breitenbergham im Süden.
Weil der Hügel östlich der Saalach liegt, wird er zu den Salzburger Schieferalpen (Dientener Berge) gerechnet.

Im Hintergrund dominiert der Hohe Tenn 3368m , der Bauernbrachkopf 3125m, und das Imbachhorn 2470 m (vorgelagert), Glocknergruppe. Eine Sichtweise in S/W sehr früh am Morgen.
30
Diesen Mitgliedern gefällt das:
10 Kommentareausblenden
43.353
Kurt Nöhmer aus St. Veit | 10.03.2018 | 07:43   Melden
19.764
rudi roozen aus Pinzgau | 10.03.2018 | 07:46   Melden
6.233
Gottfried Maierhofer aus Pinzgau | 10.03.2018 | 08:06   Melden
111.542
Robert Trakl aus Liesing | 10.03.2018 | 08:09   Melden
19.764
rudi roozen aus Pinzgau | 10.03.2018 | 08:17   Melden
7.856
Klothilde Schnedl aus Murau | 10.03.2018 | 10:17   Melden
63.868
Marianne Robl aus Tennengau | 10.03.2018 | 10:49   Melden
90.270
Josef Lankmayer aus Lungau | 10.03.2018 | 10:50   Melden
77.291
Poldi Lembcke aus Ottakring | 10.03.2018 | 16:41   Melden
17.298
Ernest Ganster aus Mürztal | 10.03.2018 | 16:42   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.