09.02.2018, 21:26 Uhr

33 Liter Blut flossen an der HAK Zell

Laura Scheiber (5CHK) ist stolz zu helfen.
Zell am See: HAK Zell am See |

Zell am See - Fast 33 Liter Blut spendeten 75 Schülerinnen und Schüler, Lehrer und einige treue Blutspender der Bevölkerung vergangene Woche an der HAK Zell am See. Für alle stand eine Sache im Vordergrund: Helfen!

Blickte man in die Gesichter so mancher Schülerinnen und Schüler - die meisten waren das erste Mal beim Blutspenden - konnte man Verunsicherung und Anspannung erkennen. Das Team vom Blutspendedienst des Roten Kreuzes Salzburg mit Arzt, Krankenpflegern und Rettungssanitätern kümmerte sich vorbildlich um die jungen Spender.

"Ich bin wirklich stolz, dass ich das jetzt gemacht habe. Ein wenig mulmig war mir schon, aber ich kann es nur jedem empfehlen. Helfen ist wirklich einfach!" so Florian Grill (5CHK) nachdem bei der Nachbetreuungsstation Platz genommen hatte. Jeder Blutspender bekommt noch Getränke und etwas Süßes als kleines Dankeschön. Zeitgleich wird die Kreislaufsituation nach der Abnahme von 450 ml Blut beobachtet - anschließend werden die Spender nach Hause bzw. in wieder in den Unterricht entlassen. So kam es schon vor, dass einige Schüler etwas länger Zeit in Anspruch nehmen durften/mussten ;-).

Die 75 Blutspender bekommen zum persönlichen Blutspendeausweis zusätzlich einen umfangreichen Blutbefund zugeschickt. Diese kostenlose Blutuntersuchung ist ein positiver Nebeneffekt des Helfens kranker und verunfallter Menschen.

"Nächstes Mal bin ich auf alle Fälle wieder dabei. Freunde nehme ich natürlich mit." so Anna-Lena Gruber (5CHK), die gemeinsam im Rahmen des Unterrichtsgegenstandes "Eventmanagement" diese Aktion geplant und bravourös durchgeführt haben. Unter www.blut.at findet man alle Blutspendetermine aufgelistet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.