23.07.2017, 20:57 Uhr

Örgenbauernalm ab Lahntal/Harham "besteigen"

Besteigen ist gut, wenn man die ersten Höhenmeter nach dem Schranken hinter sich gebracht hat geht es eigentlich durchwegs den 15 moderaten kreuzwegähnlichen Serpentinen hinauf zur Örgenbauernalm. Kurz vorher hat man die Wahl zur Panoramatour Jahnhütte abzubiegen Richtung Sausteig´n aber wir wollen zur allseits bekannten und beliebten Örgenbauernalm.
Wahrscheinlich sind der Hoagascht und die selbstgemachten kulinarischen Schmankerl´n den Nicht und einheimischen Wanderern und E und ohne E Radlern ein Qualtiätsbegriff.
Noch dazu ist als Gratisservice eine Ladestation für den "Strom im Radl" geradezu auf den Pinzgauer Hütten nahezu selbstverständlich, obwohl die Reichweiten der Stromräder derart zugenommen haben, das eher dem Biker die Luft ausgeht als die 400 bis 500 W/h Batterien leerzufahren.
Endlich in der besagten Alm eingetroffen und sich am kühlenden erfrischenden Brunnen hinter der Hütte eine Katzenwäsche am "Gebirgsbach Grander" gegönnt hat, wird man vom Hüttenwirt "Senoir" Alois vom Wellness Feeling ins Kulinarische Feeling abrupt hineinkatapultiert: "A Beuschl mit Knödl Kaspressknödel und an ZuchiniKuchen hom´b ma heit" Das Wasser welches gerade im Mund zusammenläuft bestellt in dieser Reihenfolge....
Die Frage nach dem Hüttenpass beantwortet Alois " Do heromb brauchma koan Pass - do is koa Grenz! Natürlich kennt man hier oben die Auszeichnungen und man war auch schon "Beste Alm Sommer Hütte 2011" Den Hüttenpass hab ich leider zu Hause vergessen und daher werde ich der
Einlandung zur Bergmesse am Duchenkopf am Sonntag den 30. Juli 2017 (bei Schlechtwetter auf der Örgenbauernalm)

folgen und dann natürlich mit Hüttenpass. Aber zum Trost gab´s ein Selfie mit Alois, siehe Fotos.
So jetzt eine Wegbeschreibung von der Bergfex: Biberg Tour - Örgenabauernalm
Am Radweg geht es gemütlich vom Stadtzentrum Saalfelden bis nach Harham. Hier beginnt der 500 Höhenmeter Anstieg mit 15 Kehren zur Örgenbauernalm. Nach einem kurzen Flachstück geht es weiter bergauf, bis man nach kurzer Abfahrt und dem Abschluss Anstieg knapp oberhalb des Berggasthofs Biberg den höchsten Punkt der Tour erreicht. Danach nimmt man die Abfahrt zurück in Richtung Saalfelden in Angriff oder fährt noch ca 20 RadMinuten zur ebenfalls legendären urigen "Berli´s Hütte" den sog. Bergasthof Biberg um der Schmankerlreise ein i Tüpfchen aufzusetzen, aber dazu mehr von meiner nächsten Bergtour am Biberg/Saalfelden!
Nachtrag: Der Örgenbauer hat Montag und Dienstag Ruhetag in der Saison aber am Grander hinter der Hütte gibts eine Notversorgung, allerdings nur für ehrliche Barzahler...
PS.: Kulinarisch verwöhnt Sie Hüttenwirtin Kathi und Tochter Eva mit Selbstgemachtem und jeden Samstag gibt’s Pinzgauer Bladl’n auf der Örgenbauernalm. Auf Vorbestellung gibt es köstliches Rindfleisch aus der eigenen Bio-Landwirtschaft vom Grill oder Kasnock’n.Jeden Samstag gibt’s Pinzgauer Bladl’n auf der Örgenbauernalm. Auf Vorbestellung gibt es köstliches Rindfleisch aus der eigenen Bio-Landwirtschaft vom Grill oder Kasnock’n.
1 2
1 3
3
3
2
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
5 Kommentareausblenden
19.764
rudi roozen aus Pinzgau | 23.07.2017 | 21:50   Melden
54.825
Sylvia S. aus Favoriten | 09.09.2018 | 11:27   Melden
2.729
Lilo Galley aus Innsbruck | 09.09.2018 | 11:35   Melden
4.078
Peter Würti aus Pinzgau | 09.09.2018 | 12:19   Melden
3.035
Gabriele Hovezak aus Favoriten | 09.09.2018 | 21:11   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.