10.09.2014, 22:52 Uhr

Reges Leben an der Glocknerstraße

Thomas und Hannes Schernthaner

Zu Besuch in der kleinen Nationalparkgemeinde Fusch.

Beim ORF Gemeindetag aus Fusch lernten Moderator Franz Grießner und die Hörer viele verschiedene Seiten der Nationalparkgemeinde kennen. Vor dem zweiten Weltkrieg war Fusch als Höhenkurort bekannt und beliebt. Heute ist der Tourismus ein wichtiges Standbein für die Gemeinde mit rund 680 Einwohnern. Man profitiere stark von der Großglockner-Hochalpenstraße, erklärte Bürgermeister Hannes Schernthaner. Vor 80 Jahren wurde sie von ihrem Erbauer Franz Wallack zum ersten Mal befahren. Aus diesem Anlass wurden beim Gemeindetag 10 Freifahrten verlost, was bei den Besuchern großen Anklang fand.

Schernthaner, seit März im Amt, ist mit seinen 28 Jahren übrigens der jüngste Bürgermeister Salzburgs. So wie auch viele Besucher lobte er das aktive Vereinsleben und den starken Zusammenhalt in der kleinen Gemeinde. Mit Kapellmeister Thomas Schernthaner sorgte er auch für die musikalische Unterhaltung am Dorfplatz.

Kulinarisch gestärkt wurden die Besucher in Fusch mit geräucherten Fischen aus der Fuscher Ache und mit Brotküchl (Pofesen) der Bäuerinnen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.