21.10.2016, 22:12 Uhr

Rosi Nill sagt Danke - Ihr Hilferuf wurde erhört

Viel hat sich getan bei der an Morbus Sudeck erkrankten Niedernsillerin Rosi Nill.

Geprüft vom Leben, durch ihre schwere und wenig bekannte Krankheit, sowie schwindender Kraft durch zusätzlicher Amts-Hürden fiel es Rosi schon schwer noch an das Gute zu glauben.

Doch nun endlich wurde Ihr Hilferuf erhört.

Nach der Veröffentlichung des Spendenaufrufes fanden sich einige Private und Firmen, die sich ihrem Schicksal annehmen wollten.
Somit konnte dadurch bereits der barrierefrei Umbau der Küche sowie des Autos finanziert werden. Auch der Umbau des Bades steht schon in den Startlöchern.

Rosi Nill möchte sich bei allen recht herzlich bedanken, die ihr dadurch wieder zu einem lebenswerten Dasein verholfen haben.


Einziger Wermutstropfen bleibt zurzeit noch der Kampf um den adäquaten Rollstuhl, um der nunmehr wieder zum Leben zurückgefundenen Niedernsillerin ein noch aktiveres und mobileres Sein zu ermöglichen.


Nachfolgend noch der Link zum Aufruf um Hilfe:
http://www.meinbezirk.at/pinzgau/leute/verzweifelt...
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.