23.11.2016, 11:26 Uhr

Arabische Köche in St. Anton

Raed und Masud kochen mit den Schülern irakische Speisen (Foto: St. Anton)
BRUCK. Seit Schulbeginn begeben sich die Teenager der 5 Klasse der ASO St. Anton kulinarisch auf Weltreise. Eifrig und mit großem Interesse kochen sie Woche für Woche Speisen aus fremden Ländern. So haben sie zum Beispiel schon Französisches Baguette gebacken und Schweizer Rösti gewendet. Italienische
Nudeln wurden gerollt und mit chinesischen Stäbchen Acht Schätze verspeist.

Irak zu Gast

Doch der bisherige Höhepunkt dieses Projektes war der Besuch von zwei irakischen Flüchtlinge in der Schulküche! Lehrer Michael Furch begleitet die jungen Männer seit über einem Jahr, und steht ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Sie kommen aus der stark umkämpften Region Mosul, und haben für die Schüler in stundenlanger Vorarbeit alltägliche und festliche Speisen aus ihrer Heimat zubereitet. Ohne Berührungsängste, und mit besonderem sozialen Einfühlungsvermögen sind sie auf die Schüler eingegangen, und haben in gutem Deutsch all ihre Fragen beantwortet. Die Schüler konnten so einiges über ihre Heimat und ihre Familien erfahren.

Die fremden Speisen wurden am Boden sitzend und teilweise mit den Händen gegessen – es war köstlich und ein ganz besonderes Erlebnis für die Schüler! Es wurde natürlich eine Gegeneinladung ausgesprochen, und so werden Raed und Masud demnächst in der Schulküche der ASO St. Anton mit traditionell österreichischer Kost bewirtet.

Text: ASO St. Anton
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.