22.12.2017, 08:32 Uhr

Asylwerberquartier in Mittersill: Eine Messerattacke endete tödlich

In diesem Gebäude befindet sich seit kurzem ein Asylwerberquartier. (Foto: Archiv Nothdurfter)

Eine Presseaussendung der Polizei Salzburg

PINZGAU. Am späten Abend des 21. Dezember 2017 kam es in einer Unterkunft in Mittersill (Gebäude Meilinger Taverne) zu einer Auseinandersetzung unter drei Asylwerbern. Ein 37-jähriger irakischer Asylwerber attackierte dabei zwei pakistanische Mitbewohner im Alter von 33 und 34 Jahren mit einem Messer.

Noch am Tatort verstorben

Aufgrund der zugefügten Verletzungen verstarb der 33-Jährige noch am Tatort. Der 34-jährige Pakistani wurde nach der Erstversorgung durch die Einsatzkräfte mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Landeskrankenhaus Salzburg eingeliefert. Der Verdächtige wurde am Tatort widerstandslos festgenommen und zu weiteren Vernehmungen in das Polizeianhaltezentrum Salzburg überstellt. Die Ermittlungen des Landeskriminalamtes Salzburg zu Tathergang und Motiv laufen.


Nachträgliche Anmerkung der Redaktion: 
Bei den Opfern bzw. beim Täter handelt es sich nicht um Asylwerber, sondern um Personen, denen subsidärer Schutz vor Abschiebung gewährt worden ist.


HIER finden sich noch weitere Details zu diesem Vorfall
0
2 Kommentareausblenden
4.077
Peter Würti aus Pinzgau | 22.12.2017 | 17:47   Melden
6.228
Gottfried Maierhofer aus Pinzgau | 27.12.2017 | 16:12   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.