04.11.2016, 16:10 Uhr

Auszeichnung für „eingebürgerten“ Almer Komponist

MARIA ALM. Simon Peberdy war bis vor knapp 9 Jahren Lehrer, Fachbereichsleiter und Internatsbetreuer in England. Er war zu dieser Zeit schon ein sehr gefragter Pianist und Organist und hat bei besonderen Anlässen für viele Prominenten gespielt, darunter die Queen Elizabeth II, ehemalige Premierminister und Politiker. Er hat die Orgeln in wunderbaren Kirchen/Kathedralen wie z.B. Notre Dame und la Madeleine in Paris und im Kölner Dom gespielt.

Während seiner Studienzeit (Simon ist auch
gelernter Physiker) hatte Simon schon für
Theater komponiert/arrangiert. Aber es fehlte einfach die Zeit, Noten aufzuschreiben.
So blieb nur mehr sehr wenig Zeit für seine junge Familie. Er beschloss also ein Jahr Berufspause zu nehmen, um ihr mehr Zeit zu widmen. So zog die Familie 2007 nach Maria Alm. Diese „1-Jahr-Pause“ ist mittlerweile zu mehr als 9 Jahren angewachsen. Alle fühlen sich sehr wohl hier. Die ganze Familie ist seit Jahren im Dorfleben von Maria Alm sehr integriert und engagiert. Während dieser Zeit hat Simon auch mehr zu komponieren begonnen. Er komponiert für viele Gruppen im Pinzgau, vor allem für seinen rhythmischen Chor und den Kinderchor, sowie für die Volksschule in Maria Alm. Auch für das Vokalensemble Cantaturi und den liturgischen Konsort in Saalfelden ist er tätig.
Simon ist voll begeistert von der neuen Digitalen Kirchenorgel in der Almer Kirche. So hat er auch schon viele Orgelwerke komponiert, auch Kompositionen für Klavier (insbesondere 4- oder sogar 6-händige Stücke und Stücke für 2 Klaviere).

Auszeichnung

Im September dieses Jahres wurde Simon Peberdy vom „Londoner National College of Music“ mit der „FNCM – Fellowship“ ausgezeichnet, der höchsten Auszeichnung, die von den britischen Musikhochschulen verliehen wird.
Zitat - Simon Peberdy: „Diese Auszeichnung für meine Kompositionen ist wirklich eine große Ehre für mich.“
Diese professionelle Anerkennung als Komponist animiert und motiviert natürlich zum Weiterkomponieren.
„Maria Alm und Umgebung kann sich schon auf ein paar neue Stücke freuen – ich fühle mich sehr geschmeichelt, dass die Einheimischen bereit sind, meine Lieder und Stücke aufzuführen. Ein großes Dankeschön an alle!“

Text: Privat
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.