21.11.2016, 15:21 Uhr

Bei der Schmittenhöhebahn AG punktet man mit einem neuen Imagefilm

Zwei Kameramänner, Regisseur Nik Pichler, ein Social-Media-Manager und eine Visagistin gehörten zum kleinen, aber schlagkräftigen Filmteam! Wichtig ist eine gute Vorbereitung, alle logistischen Herausforderungen, Zeitpläne, geplanten Einstellungen und Locations müssen vorab detailliert durchdacht werden. (Foto: Schmittenhöhebahn AG)

„Be good, be together, be Schmitten!“, so lautet die Botschaft im neuen Winter Imagefilm der Schmitten. Die Darsteller zeigen sich authentisch und sympathisch, auf Models wurde bewusst verzichtet.

ZELL AM SEE. Staubender Pulverschnee, glückliche Skifahrer, perfekt präparierte Pisten - so könnte die Beschreibung vieler Wintersport-Filme lauten. Doch zu diesen Grundzutaten liefert der brandneue Winter Imagefilm der Schmitten noch eine wertvolle Botschaft: „Be good, be together, be Schmitten!“

Botschaft: "Tue Gutes, und es kommt Gutes zurück"

Für den Film hat man ausschließlich mit Amateuren gearbeitet, was hervorragend klappte, denn jeder war mit großem Spaß bei der Sache. Für die Skifahrer und Gäste der Schmitten sollen die Pisten eine Begegnungszone sein und die Atmosphäre am Berg ein Ort zum Abschalten. Manchmal aber scheint es, als würde man die Hektik des Alltags mit auf die Piste bringen, und es kann nicht schnell genug gehen. Mit dem neuen Imagefilm lädt die Schmitten ein, einfach mal abzuschwingen, die Aussicht zu genießen und aufmerksam auf die anderen Wintersportler zu sein. Viele Szenen im Film transportieren diese Botschaft: Tue Gutes, und es kommt Gutes zurück.

Eine andere Perspektive

Der Zuseher übernimmt die Rolle des Hauptdarstellers und erlebt so einen Skitag auf der Schmitten aus seiner eigenen Perspektive. Dabei ist vieles anders, als man es vom Alltag kennt. Ein Parkplatz in der ersten Reihe, eine lustige Gondelfahrt mit vier jungen Frauen, eine helfende Hand nach einem Sturz und ein gemütliches Mittagessen mit den „neuen“ Freunden. So könnte ein Skitag öfters enden!

Hier geht’s zum Video:
www.schmitten.at/de/aktuelles/youtube-channel


Bildtexte:
„Filmteam.jpg“
Zwei Kameramänner, Regisseur Nik Pichler, ein Social-Media-Manager und eine Visagistin gehörten zum kleinen, aber schlagkräftigen Filmteam! Wichtig ist eine gute Vorbereitung, alle logistischen Herausforderungen, Zeitpläne, geplanten Einstellungen und Locations müssen vorab detailliert durchdacht werden.

„Am Filmset.jpg“
Damit am Set alles passt, greift die Schmitten auf gute Kooperationspartner zurück. An dieser Stelle geht ein Dank an Intersport Bründl für die Ausstattung des Hauptdarstellers, an Blizzard Ski sowie an Audi und Porsche Zell am See.
„Der Hauptdarsteller.jpg“
Damit der Zuseher in die Rolle des Hauptdarstellers schlüpfen kann, wurden diese Einstellungen ausschließlich mit einer GoPro-Kamera gefilmt. Absolut sehenswert!
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.