04.04.2017, 14:34 Uhr

Bewegungskiste für den Kindergarten Maishofen

Das Fallschirmschwungtuch macht allen Freude. (Foto: AVOS/Maud Bukovics)
MAISHOFEN. Was für eine Freude: Hüpfen, Laufen, Springen, das macht jetzt im Kindergarten Maishofen noch viel mehr Spaß mit zwei neuen Bewegungskisten. Die Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt (AUVA) finanziert im Rahmen der AVOS-Initiative „Gesunder Kindergarten“ zwei vollgefüllte Bewegungs-Kisten für jeden teilnehmenden Projekt-Kindergarten, der sich auf den Weg zur Zertifizierung „Gesunder Kindergarten“ macht.

Magdalena Böhm, stellvertretende Leitung und Andrea Mittermayr, die Gesundheitsbeauftragte des Kindergartens Maishofen, übernehmen und öffnen die Bewegungskiste für den Kindergarten Maishofen. Darin entdeckt sie unter anderem einen Balance Igel, ein Rollbrett Kinetik und ein Fallschirmschwungtuch. „Die Kiste ist für uns mehr als eine pädagogisch wertvolle Materialsammlung, sie ist für uns bereits eine kleine Auszeichnung auf dem Weg zum ‚Gesunden Kindergarten‘.“

Um die Kiste zu bekommen, müssen bereits einige Meilensteine umgesetzt sein: Zum Beispiel die Gründung von Gesundheitsteams, wo ElternvertreterInnen, Gesundheitsbeauftragte und Kindergartenleitung und Projektbegleiterin zusammen kommen. Magdalena Böhm, Andrea Mittermayr und AVOS-Projektbegleiterin Maud Bukovics sind Teil des Gesundheitsteams im Kindergarten Maishofen. Das Team trifft sich zwei Mal jährlich, um die Gesundheit der Kinder, der Eltern und PädgagogInnen im Kindergarten Maishofen anhand der fünf Säulen Ernährung, Bewegung, Lebenskompetenz, Umwelt & Sicherheit sowie PädagogInnengesundheit zu stärken.

Hier setzt die Arbeit von AVOS Prävention und Gesundheitsförderung im „Gesunden Kindergarten“ an: Der AVOS-Bewegungsexperte nimmt die Verhältnisse vor Ort, z. B. die räumlichen Rahmenbedingungen unter die Lupe und gibt Tipps für die tägliche Bewegung. Zudem werden Elternfortbildungen angeboten und das Verhalten von Kindern, Eltern und PädagogInnen in Sachen Bewegung geschult. Die Bewegungskisten sind eine gelungene Maßnahme, unterstützt von der AUVA, die basierend auf Erfahrung weiß: Je sicherer ein Kind in den Bewegungsabläufen ist, desto sicherer verhält es sich später auch im Straßenverkehr. Die Maishofner Kinder sind zukünftig sicher und gesund!

Text: AVOS


_____________________________________________________________________________
Du möchtest täglich über coole Stories in deinem Bezirk informiert werden? Hier kannst du dich zum kostenlosen Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg anmelden, alle Infos dazu gibt's hier: www.meinbezirk.at/1964081
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.