04.02.2018, 16:40 Uhr

Brandereignis in Maria Alm

Presseaussendung der Polizei Salzburg

Am 4. Februar 2018, gegen 11.00 Uhr, entdeckte ein 35-jähriger Landwirt, dass es im Wirtschaftsgebäude seines landwirtschaftlichen Anwesens in Maria Alm zu einem Brand gekommen war. Trotz intensiven Einsatzes der örtlich zuständigen Feuerwehr Maria Alm sowie von acht Nachbarfeuerwehren mit insgesamt 170 Einsatzkräften und 26 Fahrzeugen, konnte der Totalabbrand des Wirtschaftsgebäudes mit einem Ausmaß von ca. 600 m2 nicht mehr verhindert werden. Auch das Übergreifen der Flammen auf das angrenzende zweistöckige Wohngebäude konnte nicht verhindert werden. Zum Brandzeitpunkt befand sich eine Urlauberfamilie mit vier Kindern im Wohnhaus, die jedoch rechtzeitig selbstständig das Haus verlassen konnten.
Auch die im Stall befindlichen 78 Rinder, ca. 25-30 Schafe, vier Ziegen wurden gerettet. Die Löscharbeiten sind derzeit noch im Gange, weil sich das Wohnhaus in Vollbrand befindet. Die Ursache des Brandes ist derzeit unbekannt. Mit einem Ergebnis ist auf Grund der massiven Zerstörung erst in den nächsten Tagen zu rechnen. Durch das Brandereignis wurden zwei Feuerwehrangehörige aus Maria Alm mit Brandverletzungen in das Krankenhaus gebracht. Eine Schadensumme ist derzeit nicht bekannt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.