30.11.2017, 11:25 Uhr

„Das Digital“, eine Buchpräsentation von Prof. Dr. Viktor Mayer-Schönberger

Wann? 07.12.2017 19:00 Uhr

Wo? Neue Mittelschule "Halle für Alle", Mittersill AT
Computer/internet OII member Victor Mayer Schonberger (Foto: Rob Judges)
Mittersill: Neue Mittelschule "Halle für Alle" | Mächtige Veränderungen: Buchpräsentation am 7. Dezember 2017 in Mittersill, Neue Mittelschule, "Halle für Alle".


Wie Digitalisierung Wirtschaft und Gesellschaft verändert Internet, Smartphones, selbstfahrende Autos und der „gläserne Mensch“: Die Welt, so scheint es, ist durch die Digitalisierung im starken Umbruch. Über den heutigen Zeitgeist und technische Innovationen verfasste Prof. Dr. Viktor Mayer-Schönberger gemeinsam mit dem Wirtschafts- und Technologiejournalisten Thomas Ramge das Bestseller-Buch „Das Digital“.

Am Donnerstag, 7. Dezember 2017 ist Mayer-Schönberger vom Salzburger Bildungswerk eingeladen, sein Buch in der Neuen Mittelschule in Mittersill vorzustellen. Beginn ist um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei, eine Platzreservierung ist jedoch erforderlich: Karten gibt es bei der Buchhandlung Ellmauer, bei der Firma Gandler Risk Management sowie bei der Sparkasse, alle in Mittersill.

Dass Mayer-Schönberger in den Pinzgau fährt, um sein Buch zu präsentieren, ist kein Zufall: Er stammt aus Zell am See.

Den Markt neu erfinden
Warum ist die Digitalisierung eine derart mächtige Entwicklung in der Gesellschaft und was steckt im Kern dahinter? Was bedeutet sie für unsere Wirtschaft und Gesellschaft? Was sollen unsere Kinder lernen und was werden sie arbeiten? Solche und ähnliche Fragen thematisiert Mayer-Schönberger in seinem Buch. Die Einschätzungen, die der Professor am Internet-Institut der Universität in Oxford formuliert, sind mitunter erstaunlich. „Wir können mit Daten den Markt neu er-finden“, so schreibt er, „damit könnten wir Wohlstand für alle schaffen.“

Prognosen, die wohl nur verstehen kann, wer sich mit den Begriffen von Big Data, Automatisierung und der künstlichen Intelligenz beschäf-tigt. Big Data, damit ist im Grunde die gigantische Anhäufung von Daten gemeint – gesammelt auf der ganzen Welt und von allen Menschen, die ihre Spuren im Internet hinterlassen haben. Auf Grund-lage dieser Daten sei es möglich, eine digitale soziale Marktwirtschaft zu schaffen, in der Geld und Banken nur noch eine untergeordnete Rolle spielen.

„Revolution für Gesellschaft, Wirtschaft und Politik“  
In seinem früheren Buch „Big Data“ beschäftigte sich Mayer-Schön-berger mit dem Journalisten Kenneth Cukier bereits um dieselbe Materie. „Ob Kaufverhalten, Grippewellen oder welche Farbe am ehesten verrät, ob ein Gebrauchtwagen in einem guten Zustand ist – noch nie gab es eine solche Menge an Daten und noch nie bot sich die Chance, blitzschnell Zusammenhänge zu entschlüsseln“, heißt es im Buch, „Big Data bedeutet nichts weniger als eine Revolution für Gesellschaft, Wirtschaft und Politik.“ Zentrale Bereiche der Gesellschaft, wie z.B. Gesundheit und Erziehung, seien im Begriff, „sich völlig umzukrempeln“.

Was bedeuten diese Einschätzungen für das eigene Leben und was wird die Zukunft wohl bringen? Sicher ist, dass niemand in die Zukunft blicken kann. Zum Versuch, diese einzuschätzen, ist jedoch jede und jeder herzlich eingeladen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.