28.11.2016, 12:05 Uhr

Der heilige Nikolaus - ein Freund der Kinder

Mittersill, Felberturmmuseum:
Kein Heiliger wird von den Kindern so geliebt wie der heilige Nikolaus. Kein Wunder, denn er ist der Geschenkebringer. Der Nikolaus wird traditionell im Gewand eines katholischen Bischofs mit Mitra, langem Bischofsmantel und Hirtenstab dargestellt. Er ist nicht nur Schutzpatron der Kinder, sondern auch Namensgeber vieler Kirchen. So ist auch die Felberkirche neben dem Museum - die älteste Nikolauskirche im Pinzgau - dem heiligen Nikolaus geweiht.

Die Tradition des Nikolausgehens
Schon in der Nachkriegszeit waren in Mittersill um den 6. Dezember der Nikolaus, begleitet von Engeln und Krampusse, von Haus zur Haus unterwegs, um kleine Geschenke zu verteilen. Organisiert wurde dies damals von der katholischen Jungschar, die im Pfarrhof kleine Geschenksackerl (Jutesack mit Nüssen, Mandarinen und selbstgebackene Kekse) vorbereitete.
Nach einer Unterbrechung wurde um 1980 das Nikolausgehen wieder von der „Hirschenpass“ aktiviert. Heute stellen jedoch die Eltern die Geschenke bereit, die der Nikolaus mit seiner Begleitung bei Hausbesuchen verteilt. Aus den einst 30 Hausbesuchen sind es mittlerweile um die 100 geworden.

Der Nikolaus beim Kinder-Krampusrummel
Seit vielen Jahren eröffnet der Nikolaus, begleitet von Engeln und Krampusse, den Kinder-Krampusrummel auf dem Gelände des Museums, ehe die „Nachwuchskramperl“ ihren großen Auftritt haben. Diese speziell für Kinder vorgesehene Veranstaltung wird vom Museumsverein in Zusammenarbeit mit der Hirschenpasss Mittersill (Verein zur Pflege und Förderung des Krampus-Brauchtums) organisiert.
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.