01.04.2016, 16:57 Uhr

Die Kitzstoabühne Kaprun präsentiert "Die 2 Klassen-Medizin"

Dr. Sommer beim untersuchen einer stürmischen Patientin.
Kaprun: JUFA-Jugendgästehaus | Zum 40 Jahr Jubiläum spielt die Theatergruppe Kitzstoabühne Kaprun den Schwank

"Die 2 Klassen-Medizin".



In drei Akten, überarbeitet von Hermann Breitfuß.
Dr. Klaus Sommer und seine Frau Marlene führen gemeinsam eine ganz gutgehende Arztpraxis, klagen aber ständig über die Auswirkungen der Gesundheitsreform. Auch Tochter Katrin macht es ihrer Mutter nicht recht. Statt sich mit einem etwas ältlichen Privatpatienten verkuppeln zu lassen, liebt sie den Handwerker Markus und betreibt weiterhin ihre Massagepraxis. Sprechstundenhilfe Sonja verhilft dem jungen Paar zum heimlichen Stelldichein und greift auch dem Doktor immer wieder unter die Arme.
Dafür wird sie dann von seiner Frau, einem macht- und geldgieriger Drachen, der privatversicherte Patienten, wie den hochrangigen Beamten Dr. Wuscimik, bevorzugt und ihm unzählige Massagen verschreibt, während Kassenpatienten schlichtweg abgewimmelt werden, entlassen und von der Kollegin Anna ersetzt. Auch gegen Bestechung ist sie leider nicht immun. Und plötzlich geht es in der Praxis rund.
Karls Familie kommt auf die verrücktesten Ideen, um doch noch eine Behandlung durchzusetzen und der kriminelle Pharmavertreter Paul Pille testet gefährliche neue Medikamente ausgerechnet an der Hypochonderin Eleonore von Himmelsberg. Wie es sich einen Schwank gehört, gibt es am Ende aber.....

Darsteller:
Dr. Helmut Sommer - Otto Steiner
Marlene Sommer, seine Frau - Maria Steger
Katrin Sommer, deren Tochter - Birgit Sporer
Markus, Katrins (heimlicher) Freund - Georg Hofer
Sonja Arzthelferin - Tanja Heugenhauser
Anna, Arzthelferin - Carina Rainer
Erkan, Hausmeister und „Mädchen für alles".- Hermann Breitfuß
Dr. Götz Wuschnik, Patient - Gerald Wiener
Eleonore von Himmelsberg, Dauerpatientin - Martina Schneider
Rosa Sommerfeld, Kassenpatientin - Barbara Rainer
Karl Sommerfeld, ihr Mann - Gerhard Hetz
Fritz Sommerfeld, Vater von Karl - Hans Rauter
Lena, Patientin - Monika Hartl
Paul Pille, Medikamentenvertreter - Raimund Breitfuß
Frau Ackermann, Urlauberin - Nadja Brandstätter
Bühnenbau - Hans Gschwandtner
Regie - Hermann Breitfuß und Monika Hartl

Mein Fazit:

Die Premiere zu Ihrem 40 Jahr-Jubiläum ist hundertprozentig gelungen. Von Beginn an geht es lustig und turbulent dahin. Die Laiendarsteller liefen zur Hochform auf und das Gelächter fand kein Ende.
Ein Muss für Jedermann, der einmal herzhaft lachen möchte.
Bürgermeister Manfred Gaßner bedankte sich für die hervorragende Arbeit der Theaterleut den guten Zusammenhalt und Wert für die Allgemeinheit.
Für das Seniorenwohnheim ist eine Vorstellung reserviert.
Ein wesentlicher Teil der Einnahmen kommt einen karitativen Zweck zugute.
2
1
1
1
1
1
1
2
1
1
1
1
1
1
1
1
1 1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
5 Kommentareausblenden
19.902
Petra Maldet aus Neunkirchen | 01.04.2016 | 17:27   Melden
5.246
Gottfried Maierhofer aus Pinzgau | 01.04.2016 | 17:56   Melden
5.246
Gottfried Maierhofer aus Pinzgau | 01.04.2016 | 18:28   Melden
1.038
Helga Tomasi aus Pinzgau | 02.04.2016 | 08:42   Melden
5.246
Gottfried Maierhofer aus Pinzgau | 02.04.2016 | 10:14   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.