15.11.2016, 19:09 Uhr

FPÖ-Funktionär bedrohte Freundin

PINZGAU. Ein hochrangiger FPÖ-Politiker aus dem Pinzgau soll seine Freundin mit dem Tod bedroht haben. Die Frau erstattete Anzeige, die Polizei sprach ein Betretungsverbot aus und verhängte gegen den Waffenbesitzer ein vorläufiges Waffenverbot.

Wie FPÖ-Landeschefin Marlene Svazek erklärte, sei der Mann mit sofortiger Wirkung aus der Partei ausgetreten. “Grund dafür ist das laufende Ermittlungsverfahren”, sagte Svazek. Karin Berger aus Lofer wird die Funktion des Betreffenden interimistisch übernehmen.

Laut Polizei soll der Mann seine Lebensgefährte seit einiger Zeit in der gemeinsamen Wohnung immer wieder bedroht und auch körperlich attackiert haben. In der Wohnung des Sportschützen wurden zahlreiche Waffen sichergestellt.

Der Mann wird wegen Verdachts der Körperverletzung und versuchter schwerer Nötigung bei der Staatsanwaltschaft Salzburg angezeigt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.