18.01.2018, 08:56 Uhr

Fußgänger von Auto erfasst

Ein Fußgänger wurde im Ortsgebiet von Leogang von einem Auto erfasst. Er wurde ins Krankenhaus Zell am See gebracht. (Foto: Symbolfoto: Spitzauer)
LEOGANG. Am 17. Jänner kam es um 21.20 Uhr auf der Bundesstraße im Ortsgebiet von Leogang zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Fußgänger von einem PKW erfasst und zu Boden geschleudert wurde. Dies berichtete die Landespolizeidirektion Salzburg.

17-Jähriger auf Fahrbahn gelaufen

Ein 44 Jahre alter Pinzgauer sei - so heißt es in der Meldung - bei winterlichen Straßenverhältnissen in Leogang Richtung Saalfelden gefahren. Drei Fußgänger seien zum selben Zeitpunkt ebenfalls auf der Fahrbahn in die gleiche Richtung unterwegs gewesen, weshalb der Autofahrer auf die Gegenfahrbahn ausgewichen sei. Der Lenker sei gerade neben den Fußgängern gefahren, als einer von ihnen auf die Gegenfahrbahn vor das Fahrzeug lief. Der 17-Jährige sei von hinten vom Auto erfasst und zu Boden gerissen worden, wie dies die Polizei zusammenfasst.

Der Fußgänger wurde dabei verletzt. Er wurde vom Roten Kreuz erstversorgt und danach ins Krankenhaus Zell am See gebracht. Ein Alkoholtest mit beiden Unfall-Beteiligten verlief negativ.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.