10.02.2017, 17:03 Uhr

Hinterglemm: Skiunfall mit Fahrerflucht - der rabiate Mann konnte nun ausgeforscht werden

Eine Presseaussendung der Polizei Salzburg

SAALBACH HINTERGLEMM. Am 8. Februar 2017 gegen 15.15 Uhr kollidierte eine 50-jährige Niederösterreicherin im Bereich der Hasenauer-Köpfl-Abfahrt am Reiterkogel in Hinterglemm mit einem zunächst unbekannten männlichen Schifahrer. Die 50-Jährige kam zu Sturz und zog sich eine Schulterverletzung zu. Die Verletzte wurde von der Pistenrettung in das Krankenhaus Zell am See gebracht. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt, ohne sich um die verletzte Schifahrerin zu kümmern, fort.

Der Unfallverursachte bedrohte den Bruder des Opfers

Der 45-jährige Bruder der Verletzten fuhr dem Unbekannten nach und konnte den jungen Mann an der Talstation antreffen. Dort angekommen wurde der Mann von Freunden des Fahrerflüchtigen noch mit den Worten: "Ich brech dir dein Gesicht", gefährlich bedroht. Im Anschluss flüchteten die zwei Männer sowie eine Frau in das Zentrum von Hinterglemm. Die sofortige Fahndung verlief negativ.

Einvernommen und bei der Staatsanwaltschaft angezeigt

Polizisten aus Saalbach forschten am 9. Februar 2017 die Reisegruppe aus Dänemark nun durch Zeugenbefragung und Lichtbildervergleiche aus. Bei dem Unfallverursacher handelt es sich um einen 28-jährigen Immobilienmakler aus Dänemark. Seine beiden Begleiter, eine 25-Jährige und ein 23-jähriger Däne welche die Drohungen ausgesprochen hatten, wurden ebenfalls ausgeforscht. Das Trio wurde einvernommen und bei der Staatsanwaltschaft Salzburg angezeigt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.