10.10.2016, 13:00 Uhr

Kreative Lösungen für den ländlichen Nahverkehr

Einladung zum ersten Agenda 21-netzwerktreffen im Pinzgau zum Thema Kreative Lösungen für den ländlichen Nahverkehr
Sankt Martin bei Lofer: St. Martin bei Lofer |

Viele Salzburger Gemeinden sehen Bedarf bei der Taktung des öffentlichen Verkehrs, bei Nachtverbindungen und der Einsparungen von Zweitautos. Attraktive, umweltbewusste Alternativen zu Einzelfahrten im eigenen Auto sind gefragt!

Beim ersten Agenda 21 Netzwerktreffen am Dienstag 11.10.16 ab 19:00 in St. Martin bei Lofer werden unter dem Titel "Mobil in die Zukunft" innovative Beispiele und kreative Lösungen für den ländlichen Nahverkehr vor den Vorhang geholt. Unterschiedliche Beiträge sorgen für Denk-, Gesprächs- und Handlungsimpulse.

Bürgerbus, Dorfmobil und Co.

Bürgermeister Josef Leitinger wird den Abend mit einem Statement zum Bedarf an Mobilität im ländlichen Raum eröffnen und die E-Bike Initiative Saalachtal vorstellen. Es folgt ein Kurzfilminterview mit Johann Zagler vom Regionalverband Oberbayern zum sehr erfolgreichen Modell des Chiemseer Bürgerbuses, der schon seit über einem Jahrzehnt den Linienverkehr ergänzt. Möglich ist dieses Modell durch einen Pool an ehrenamtlichen Fahrer/innen, die zwei bis 3 Mal monatlich einen Dienst übernehmen.
Über das ehrenamtlich geführte Dorfmobil als Ergänzung des öffentlichen Verkehrs in Kombination mit Essen auf Rädern berichtet Bürgermeister Franz Gangl aus der Gemeinde St. Georgen.
Wie die "Krenglbacher Mobilcard" funktioniert, wird Norbert Rainer vom Klimabündins Oberösterreich erläutern. Hierbei handelt es sich um einen Gemeindebus + Carsharing + E-Mopedsharing + lokale Taxiunternehmen. Auch das Thema Radverkehr soll nicht zu kurz kommen. Dafür hat Bgm. Johann Hutzinger aus Bergheim innovative Radfahrimpulse in ländlichen Regionen zusammengestellt.
"Um Mobilität in ländlichen Regionen neu zu denken und zu leben, braucht es Begeisterte, Innovative, Vorbilder, Vorreiter, Inspirierte, Inspirierende und hemdsärmelige Umsetzer. Diese wollen wir beim Netzwerktreffen zusammenbringen", betont Kristina Sommerauer, Organisatorin des Abends und im Land Salzburg zuständig für Bürgerbeteiligung und Agenda 21. Alle Interessierten sind eingeladen, sich bei den Vertretern ausgewählter Vorzeigeprojekte zu informieren und mitzudiskutieren.
Di, 11.10.16, 19:00 St. Martin bei Lofer
Feuerwehrhaus Dorf 9, 5092 St. Martin
Nähere Infos
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.