07.02.2018, 15:48 Uhr

Maishofen: Zu Besuch bei der "Pinzgau Milch"

Josef Hörl ist Pinzgau Milch-Mitarbeiter seit 1975. (Foto: Christa Nothdurfter)
MAISHOFEN. Auch im Rahmen der Bezirksblätter-Initiative "Regionalkühlschrank" stattete Landesrat Josef Schwaiger heute der traditionsreichen Molkerei "Pinzgau Milch" einen Besuch ab. Unter anderem begrüßten die Geschäftsführer Hannes Wilhelmstätter und Markus Buchmayr auch Vertreter von "Stiegl" und von "Gasteiner". Die Brauerei und der Mineralwasser-Erzeuger sind ebenfalls Regionalkühlschrank-Partner.

Mehr Infos zu diesem Betriebsbesuch folgen, vorerst nur eine Impression aus dem Labor der Pinzgau Milch:
Dort trafen wir auf Josef Hörl, der schon seit 1975 im Unternehmen tätig ist. Der Mitarbeiter, der in Bsuch bei Saalfelden daheim ist, war gerade dabei, den pH-Wert von Milch zu messen. Er erzählte im Bezirksblätter-Gespräch, dass ihm bei seiner Arbeit nie langweilig wird: "Es gibt immer wieder etwas Neues - sowohl bei unseren Produkten als auch in Sachen Technik. Daher absolviere ich auch immer wieder Fortbildungskurse. Und das Beste: Ich kann einfach alles kosten, auch das ist sehr abwechslungsreich!" Und welche Pinzgau Milch-Produkte hat Josef Hörl immer auch zuhause im Kühlschrank? "Das sind Milch, Butter, Rahm und natürlich auch Käse." 


HIER eine Fotoreportage von einer Fahrt mit dem Milchauto zu den Almbauern
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.