23.07.2017, 17:16 Uhr

Mittersill: Eine Fotovoltaikanlage brannte - drei Feuerwehren im Einsatz

Die LAWZ Salzburg alarmierte am frühen Sonntagnachmittag die Einsatzkräfte der Feuerwehr Mittersill zu einem Brand einer elektrischen Anlage im Ortsteil Rettenbach.

MITTERSILL / RETTENBACH. Durch den Einsatzleiter konnte vor Ort ein Brand einer Photovoltaik-Anlage auf dem Garagendach eines Einfamilienhauses festgestellt werden. Der Brand ist zu diesem Zeitpunkt bereits auf den Dachstuhl der Garage und die direkt angrenzende Hausfassade übergegriffen. Aufgrund der mangelnden Versorgung mit Löschwasser wurde umgehend die Feuerwehr Hollersbach alarmiert, welche über den Hollersbacher Ortsteil Grubing die Einsatzstelle anfuhr. Zudem wurde die Feuerwehr Stuhlfelden ebenfalls an den Einsatzort zur Unterstützung alarmiert.

Schwierige Löschwasserversorgung

Aufgabe der Feuerwehrkräfte war es primär, den Löschangriff auf das Brandobjekt vorzunehmen. Parallel dazu wurde eine entsprechende Löschwasserversorgung aufgebaut. Dies stellte sich als äußerst schwierig dar, da die nächste nutzbare Wasserentnahmestelle ca. 1200 m entfernt war. Es musste somit eine Zubringerleitung mit mehr als 60 Schläuchen verlegt werden. Außerdem wurde durch die Feuerwehr Hollersbach eine Wasserversorgung von der Gegenseite (Ortsteil Grubing) aufgebaut.

Eine Ausbreitung des Feuers konnte vermieden werden

Währenddessen bekämpfte die Mannschaft der Drehleiter Mittersill den Brand, um das Übergreifen der Flammen auf das Wohngebäude zu verhindern. Mehrere Atemschutztrupps der Feuerwehren Mittersill, Hollersbach und Stuhlfelden löschten den Brand direkt vom Dach aus.
Aufgrund der erfolgreichen Löscharbeiten konnte eine Ausbreitung des Brandes verhindert werden und der Brand unter Kontrolle gebracht werden. Während die letzten Glutnester gelöscht wurden, fand die Brandursachenermittlung durch die Polizei statt.

Die Brandursache ist unbekannt

Der herausfordernde Einsatz konnte um 16:00 Uhr vor Ort beendet werden. Die Aufräumarbeiten im Feuerwehrhaus dauern zur Stunde noch an. Die Brandursache ist bis dato unbekannt.

Gute Zusammenarbeit

Wir möchten uns ausdrücklich für die gute Zusammenarbeit bei den Nachbarfeuerwehren aus Hollersbach und Stuhlfelden bedanken. Vor Ort waren zudem Einsatzkräfte des Roten Kreuzes, der Polizei, sowie der Bezirksfeuerwehrkommandant Franz Fritzenwanger und Abschnittsfeuerwehrkommandant Peter Leo.


Text & Fotos: FF Mittersill
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.