14.09.2016, 11:52 Uhr

Salzburger Bauernherbst - Vielfalt der Landjugend

Herbert Astl von der Landjugend Mittersill-Hollersbach zeigt das traditionelle Sensen-Dongln.
Pinzgau: Pinzgau |

Von Ende August bis Ende Oktober steht Salzburg im Zeichen des Bauernherbstes. Einheimische und Gäste sind gleichermaßen von kulinarischen Köstlichkeiten und bunten Ortsbildgestaltungen begeistert. Traditionelle Bräuche, altes Handwerk sowie allerlei sehenswerte Besonderheiten werden im Rahmen des Bauernherbstes zur Schau gestellt und durchgeführt. Besonders engagiert ist dabei die Landjugend Salzburg.


Neben Vertretern der Landwirtschaft und des Tourismus ist es vor allem die Jugend, die sich mit Herzblut engagiert. Ganz egal wo man hinblickt – die Landjugendgruppen im Bundesland Salzburg sind tragende Elemente des Bauernherbstes. Niedernsill, Mittersill-Hollersbach, Rauris, Michaelbeuern oder Zederhaus sind nur einige Landjugendvereine, die aktiv im Bauernherbst mitwirken. Für viele schöne Platzerl und Ortseinfahrten sind die örtlichen Landjugendgruppen verantwortlich.

Landjugend Niedernsill
Unsere fünfte Jahreszeit, wie der Bauernherbst auch gerne genannt wird, setzt heuer den Schwerpunkt „Kräuter, Wild- und Heilpflanzen im Salzburger Bauernherbst“ und wurde am 27. August 2016 in Niedernsill eingeläutet. Für den feierlichen Festumzug gestaltete die Landjugend Niedernsill eine farbenfrohe Erntedankkrone, welche von einem Pferdegespann gezogen und von der Ortsgruppe beim Umzug durch Niedernsill begleitet wurde.

Landjugend Mittersill-Hollersbach
Weiter Richtung Oberpinzgau bietet der Hollersbacher Bauernmarkt ein besonderes Schmankerl-Highlight: Original „Pinzgauer Kasnockn“, zubereitet von der Landjugend Mittersill-Hollersbach. Der Kochvorgang passiert allerdings nicht auf der Herdplatte, sondern wie früher auf der sogenannten „Ess“, eine offene Feuerstelle, welcher der Traditionskost einen besonderen Geschmack verleiht.

Landjugend Rauris
Mit viel Liebe zum Detail lässt die Landjugend Rauris jedes Jahr schön geschmückte Heupuppen zum Leben erwecken, welche immer passend zum Jahresschwerpunktthema gestaltet werden. Sie sollen bei den Ortseinfahrten alle BesucherInnen zum Bauernherbst herzlich willkommen heißen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.