24.10.2016, 18:48 Uhr

Servus Alpenpokal: Wildhölzl & Co. sind mit dabei!

Ein Team, ein Motto: Siegfried Wildhölzl, Hannes Scharler, Martin Reichholf und Manuel Wildhölzl. (Foto: Christa Nothdurfter)

Unser Bezirk ist durch den EV Mittersill bzw. durch Siegfried und Manuel Wildhölzl, Martin Reichholf und Hannes Scharler schon mal fix vertreten. Wer möchte noch?

PINZGAU / MITTERSILL (cn). Der Servus Alpenpokal ist das größte Eisstockturnier Europas, da dürfen Teilnehmer aus dem Pinzgau natürlich nicht fehlen. Freilich steht bei dieser Veranstaltung weder die bei uns allseits beliebte "Pinzgauer Spielart" noch die spektakuläre 4er-Disziplin auf dem Programm, sondern das Zielschießen. Dabei sind auf der Bahn wie bei einer Zielscheibe Ringe eingezeichnet; die Stöcke von jeweils vier Teammitgliedern müssen möglichst nahe an das Mittelkreuz geschossen werden.
Diese Disziplin ist in unserer Region unüblich. Nachdem aber bekanntlicherweise die Übung den Meister macht, haben "unsere Mander" eigentlich nur Außenseiterchancen.

"Das war eine Lehrstunde"

Martin Reichholf, Hannes Scharler sowie Vater und Sohn Siegfried und Manuel Wildhölzl vom EV Mittersill - Obmann ist Gottfried Wallner - erzählen, warum sie sich trotzdem angemeldet haben: "Das ist einfach eine tolle Möglichkeit, unseren Sport publikumswirksam zu präsentieren. Auch wenn es sich nicht um ,unsere' Disziplinen handelt, geht es trotzdem um das Eisstockschießen." Das Quartett war auch im Vorjahr mit dabei. "Das war eine Lehrstunde für uns. Im Vorab-Training haben wir uns gut gefühlt, aber dann haben uns die Profis gezeigt, was Sache ist. Sie beherrschen eine ganz spezielle Technik, die sich ,wappeln' nennt." Die Vier hoffen, dass sich bis zum 1. November mindestens vier Mannschaften aus dem Pinzgau anmelden, denn dann kann die erste regionale Vorausscheidung direkt in Mittersill über die Bühne gehen.

Wir drücken die Daumen!

Das Motto des Oberpinzgauer Quartetts lautet aber in jedem Fall: "Dabei sein ist alles, aber diesmal womöglich doch die erste Runde überstehen!" Wir von den Bezirksblättern Pinzgau drücken jedenfalls allen teilnehmenden Pinzgauern alle Daumen! Einerseits, weil die Regionalmedien Austria (RMA) und damit auch die Bezirksblätter Medienpartner der Veranstaltung sind und andererseits natürlich, weil uns die engagierten Stockschützen durch die Erfolge in "ihren" Disziplinen bereits bekannt sind. Siegfried und Manuel Wildhölzl etwa sind sieben- bzw. zweifache Landesmeister in der 4er-Disziplin und auch Martin Reichholf hat bereits einen LM-Titel eingeheimst.

Finalturnier am Weissensee

Zurück zum Servus Alpenpokal: In spannenden regionalen Vorausscheidungen und Bundesland-Endrunden werden die 16 besten Teams Österreichs ermittelt. Beim großen Finalturnier am Kärntner Weissensee am 14. und 15. Jänner 2017 treffen diese dann auf ihre 16 internationalen Herausforderer aus Deutschland, Italien und der Schweiz.

Alle Infos und den Link zur Anmeldung gibt es unter: www.meinbezirk.at/alpenpokal


Nachtrag: Es sind dann sieben Teams aus dem Pinzgau gewesen, die sich letztendlich angemeldet haben - super! Hier gibt's nun den Artikel über die Bezirksausscheidung:

http://www.meinbezirk.at/pinzgau/sport/servus-alpe...


Nachfolgend noch ein Bericht über den "Stockschützen-Professor" Ernst Reitsamer aus Uttendorf:
http://www.meinbezirk.at/pinzgau/sport/stockschies...

Und hier gibt's noch einen Artikel über den EV Zell am See, das ist salzburgweit der älteste Eisschützenverein:
http://www.meinbezirk.at/pinzgau/sport/der-ev-zell...
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.