18.11.2017, 11:43 Uhr

Täter nach Trickdiebstahl im Pinzgau ausgeforscht

Ein unbekannter Mann bat eine Einheimische am Vormittag des 17. November 2017 bei einem Parkplatz in Saalfelden um Geld für sein krankes Kind. Die Einheimische folgte eine Euromünze aus und erhielt im Gegenzug vom Mann eine Rose von seinem mitgeführten Rosenstrauß. Die Saalfeldnerin bemerkte kurz darauf, dass mehrere Banknoten aus ihrer Geldbörse gestohlen worden waren und erstattete gegen den Unbekannten Anzeige bei der Polizei. Mit Hilfe der Personsbeschreibung startete die Polizei im Pinzgau eine großräumige Fahndung und konnte kurze Zeit nach der Anzeige zwei Männer ausfindig machen, auf welche die Personsbeschreibung passte. Die Einheimische konnte einen der Männer als Täter erkennen. Der 31-jährige Rumäne ist zum Diebstahl geständig. Das Geld hatte er nach der Tat in einem Schließfach bei einem Bahnhof versteckt. Die Polizei stellte das Bargeld sicher. Der Mann wird bei der Staatsanwaltschaft Salzburg angezeigt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.