14.10.2016, 09:46 Uhr

Tauernklinikum - Weichenstellung in der ärztlichen Direktion mit Prim. Dr. Peter Požgainer

GF Mag. Franz Öller, Pflegedirektorin Maria Buchinger und Peter Pozgainer, der neue Ärztliche Direktor. (Foto: Tauernklinikum)
ZELL AM SEE / MITTERSILL. Wie gestern bereits an dieser Stelle kurz berichtet, ist Primar Dr. Peter Požgainer neuer ärztlicher Direktor des Tauernklinikums.

Mit sofortiger Wirkung

Mit sofortiger Wirkung übernimmt der bislang als stellvertretender ärztlicher Direktor beider Standorte und Standortleiter in Mittersill tätige Facharzt für Allgemein- und Viszeralchirurgie Dr. Peter Požgainer (48) das Amt des ärztlichen Leiters im Tauernklinikum. Er wurde am 12. Oktober 2016 vom Aufsichtsrat einstimmig zum ärztlichen Direktor für beide Standorte ernannt und folgt damit Univ.-Prof. Dr. Rudolph Pointner nach.

Die Karriere des gebürtigen Grazers

Der gebürtige Grazer Primar Požgainer (48) absolvierte 1992 sein Medizinstudium an der Karl Franzens Universität Graz. Nach seiner abgeschlossen Facharztausbildung im Bereich Chirurgie wurde er Oberarzt im Krankenhaus Mittersill und anschließend stationsführender Oberarzt sowie Leiter der Ambulanz für Adipositas- und Refluxerkrankungen im KH der Barmherzigen Brüder St.Veit/Glan. 2007 wurde er zum Vorstand der chirurgischen Abteilung am A.ö. Krankenhaus Mittersill bestellt.

Federführend an der Kooperation beteiligt

Dr. Požgainer war bereits federführend am Projekt „Kooperation KH Mittersill/KH Zell am See – die gemeinsame Gesundheitsversorgung“ beteiligt. Ziel des Projektes war die Aufbereitung zur Zusammenführung der beiden Krankenhäuser zum gemeinsamen Tauernklinikum, welche im heurigen Jahr auch realisiert wurde. Das in diesem Prozess gewonnene Wissen und seine konstruktive und lösungsorientierte Vorgangs- und Arbeitsweise qualifizieren Dr. Požgainer für die weitere operative Durchführung und Realisierung zur Zusammenführung der beiden Standorte. Neben seinen hervorragenden fachlichen Qualifikationen zeichnet Dr. Požgainer eine hohe organisatorische Kompetenz aus. Diese Kombination hat den Aufsichtsrat der Tauernkliniken GmbH zu der Entscheidung bewogen, ihn für diese wichtige Schlüsselfunktion zu bestellen.

"Eine Chance (...), welche genutzt werden muss"

„Als wesentliche Aufgabe des neuen ärztlichen Direktors sehe ich die Umsetzung der erklärten Ziele zur Zusammenführung der beiden Standorte der Tauernkliniken GmbH und dabei die Aufrechterhaltung der medizinischen Grundversorgung in der Region Salzburg Süd“, erklärt Dr. Požgainer. „Als neuer ärztlicher Direktor werde ich unter Einbindung sämtlicher MitarbeiterInnen den Aufbau einer zukunftsorientierten Krankenanstalt mit breiter fachlicher Verankerung unter Einhaltung wirtschaftlicher Maßstäbe sowie eine enge Kooperation sowohl mit dem niedergelassenen Bereich, als auch mit den umgebenden Krankenanstalten umsetzen. Die Besonderheit eines Krankenhauses mit zwei Standorten erachte ich als Chance, welche im Hinblick auf eine bedarfsgerechte regionale Gesundheitsversorgung genutzt werden muss“, so Požgainer weiter.

Neben seiner Tätigkeit als neuer ärztlicher Direktor wird Dr. Peter Požgainer künftig weiterhin als Chirurg an beiden Standorten tätig sein.

Freude beim Tauernklinikum-Geschäftsführer

Tauernklinikum Geschäftsführer Mag. Franz Öller: „Auch ich freue mich über die Entscheidung des Aufsichtsrates und möchte Dr. Peter Požgainer herzlich im Führungsteam des Tauernklinikums begrüßen und gemeinsam mit ihm den Weg zu Österreichs modernstem regionalen Krankenhaus fortsetzen.“

Zur Sache:
Das Tauernklinikum mit rund 400 Betten, ist der Gesundheitsnahversorger für mehr als 85.000 Menschen im Pinzgau. Entstanden aus dem Zusammenschluss der Krankenhäuser Mittersill und Zell am See, hat sich das Tauernklinikum auch jenseits der österreichischen Grenzen einen Ruf als modernstes Regional-Krankenhaus Österreichs erarbeitet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.