04.09.2014, 14:47 Uhr

Verkehrslösung Gries: LR Hans Mayr und LAbg. Angela Lindner vor Ort

Beim Treffen vor Ort (Foto: Grüne Bruck)

Auf Einladung des Gemeindevertreters der Grünen Bruck, Johann Gratz, trafen vor kurzem Landesrat Hans Mayr und die Verkehrssprecherin der Grünen Salzburg, Landtagsabgeordnete Angela Lindner, Anrainer und Gemeindevertreter zu einem Lokalaugenschein am Ort der geplanten Baustelle der Verkehrslösung Gries zusammen.

BRUCK/GRIES. Seit mehreren Jahren wird über die Lösung der Verkehrsprobleme in Gries in Zusammenhang mit dem geplanten Salzachkraftwerk diskutiert. Zuletzt entschied die Brucker Gemeindevertretung, dass eine Verkehrslösung losgelöst vom geplanten Kraftwerksbau, der sich verzögert, realisiert werden soll.


Die von der SPÖ Bruck favorisierte „Hohe Brücke“ von Gries Ost über die B311, die ÖBB-Trasse sowie die Salzach wurde von den anwesenden Anrainern sowie den Grünen Bruck breitest abgelehnt. Die Anrainer favorisieren die Lösung des St. Georgener Fachmanns Josef Katsch. Diese würde aus einer kleinen Brücke über die Salzach und einer anschließenden Unterführung unter der ÖBB-Schienentrasse und der Bundesstraße bestehen und nicht nur besser ins Landschaftsbild passen sondern auch nach Berechnungen von Josef Katsch um bis zu 2,8 Millionen Euro günstiger ausfallen.

Kontroversielle Diskussion
Nach kontroversieller Diskussion mit den Befürwortern der „Katsch-Lösung“ schlug Landesrat Mayr vor, dass sich Vertreter der vier Brucker Fraktionen und Josef Katsch mit den Beamten der zuständigen Landesabteilung zu einem gemeinsamen Gespräch zusammenfinden. In diesem sollen alle vorliegenden Gutachten sowie Daten und Fakten seriös geprüft werden.

Hoffnung auf baldiges Gespräch
Die Grünen Bruck hoffen, dass Bürgermeister Burgschwaiger den Vorschlag von LR Mayr unterstützt und das Arbeitsgespräch bald stattfindet.


Text: Die Grünen Bruck
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.