12.07.2017, 19:14 Uhr

Manggeiblick - Ein besonderes Erlebnis für Junior-Regionaut Julian

Bramberg: Habachtal | Manggei, so nennen die Pinzgauer die Alpen-Murmeltiere (Marmota marmota).
Im Habachtal gibt es den „Manggeiblick“, wo man eine ganze Kolonie von Murmeltieren beobachten kann. Es ist ein besonderes Erlebnis diese Tiere in freier Wildbahn, einige sogar aus nächster Nähe zu beobachten. Auch wir wurden genau beobachtet, was wir mit unserer Kamera vorhatten. Einmal hatten wir das Glück, eine Einladung in den Manggeibau zu bekommen ;-)))))).

Murmeltiere gehören zu den Nagetieren und leben in großen Familienverbänden in verzweigten Gangsystemen, welche bis zu 70 Meter lang sein können. Diese bestehen aus einem sogenannten Dauerbau sowie mehreren Fluchtröhren. Man hört ihn im Habachtal überall, den gellenden Pfiff, welcher zur Verständigung aber auch hauptsächlich zur Warnung von Feinden dient. Manggei bekommen nach einer Tragzeit von dreißig Tagen, im Juni 1 – 7 Junge, welche den Bau mit Anfang Juli verlassen. Von da an geht´s ans große Fressen, den die Jungtiere müssen bis zum Winter das 50-fache ihres Gewichtes zulegen um den langen Winter in den Bergen überleben zu können. Murmeltiere haben ein Gewicht im Erwachsenenalter zwischen 3 und 7 kg. Im Herbst ist dann Futter sammeln angesagt, da die Tiere 7, wenn es sein muss bis zu 9 Monaten Winterschlaf im Familienverband halten. Im mit trockenem Gras ausgepolsterten „Schlafkessel“ rücken die Manggei fest zusammen um sich gegenseitig zu wärmen. Der Herzschlag der Tiere sinkt während des Winterschlafes von 200 auf 20 in der Minute.
2
1
1
2 1
2 1
1
18
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
14 Kommentareausblenden
164.384
Birgit Winkler aus Krems | 12.07.2017 | 19:30   Melden
38.171
Hanspeter Lechner aus Enns | 12.07.2017 | 19:38   Melden
21.937
Petra Maldet aus Neunkirchen | 12.07.2017 | 19:50   Melden
38.171
Hanspeter Lechner aus Enns | 12.07.2017 | 19:53   Melden
21.525
Josef Draxler aus Melk | 12.07.2017 | 21:07   Melden
38.171
Hanspeter Lechner aus Enns | 12.07.2017 | 21:56   Melden
73.598
Ferdinand Reindl aus Braunau | 13.07.2017 | 00:03   Melden
48.487
Magret Hochstöger aus Linz | 13.07.2017 | 00:32   Melden
38.171
Hanspeter Lechner aus Enns | 13.07.2017 | 09:00   Melden
38.171
Hanspeter Lechner aus Enns | 13.07.2017 | 09:01   Melden
18.793
Marie O. aus Graz | 14.07.2017 | 14:42   Melden
38.171
Hanspeter Lechner aus Enns | 14.07.2017 | 15:08   Melden
2.569
Walter Reifmüller aus Pinzgau | 14.07.2017 | 19:00   Melden
38.171
Hanspeter Lechner aus Enns | 14.07.2017 | 19:26   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.