14.09.2014, 19:27 Uhr

Alpencup der Ranggler bleibt spannend

Christian Pirchner gewinnt in Saalbach

In der Mehrzweckhalle von Saalbach ging es am 14. September einmal mehr um wichtige Alpencuppunkte.
Es gab spannende und hitzige Kämpfe, den rund 500 Zuschauern wurde hervorragender Rangglersport geboten.
Am Ende des Tages gab es erneut einen Wechsel in der Alpencupführung und die ersten drei liegen noch knapper beisammen. Der Taxenbacher Hermann Höllwart konnte diesmal nicht punkten. Er traf in der Klasse I gleich in der ersten Runde auf seinen direkten Verfolger Simon Schweinberger aus dem Zillertal und kämpfte unentschieden. In der zweiten Runde schied er mit einem Unentschieden gegen den Goinger Bernhard Steger leider aus. Der einzige Sieger in Runde I hieß Christian Pirchner aus Taxenbach/Eschenau, er bezwang den Zillertaler Martin Kirchmair und gewann damit die Meisterklasse. Um Platz zwei und drei kämpften schließlich der Leoganger Alois Dum (nach einem Sieg über Franz Hollaus aus dem Zillertal) und Simon Schweinberger, der den Lokalmatador Christopher Kendler besiegte. Schweinberger wurde aufgrund der schnelleren Kampfzeit Zweiter, Dum Dritter.
Beim Hagmoarbewerb schieden Höllwart und Dum bereits in der ersten Runde mit Unentschieden gegen den Bayern Hans Koch und den Goinger Bernhard Steger aus. Es kamen fünf Kämpfer weiter. Die beiden Zillertaler Simon Schweinberger und Franz Hollaus, sowie Christopher Kendler (Sieg über Johannes Margreiter aus Alpbach), Christian Pirchner (Sieg über den Brixentaler Michael Schoner) und der Piesendorfer Ulrich Hochkogler (Sieg über den Bayern Stefan Plenk).
In der vorletzten Runde bezwang Pirchner Hochkogler, Kendler und Hollaus trennten sich unentschieden, Schweinberger hatte ein Freilos. Somit standen sich im Finale Pirchner und Schweinberger gegenüber, ein Unentschieden reichte für Pirchner zum Hagmoartitel. Platz drei ging an Christopher Kendler.
Somit gibt es im Alpencup folgenden Zwischenstand: 1. Simon Schweinberger 76,5 Punkte
2. Hermann Höllwart 72,5 Punkte 3. Christian Pirchner 63,0 Punkte 4. Alois Dum 40,0 Punkte.
Insgesamt lief es für die Salzburger sehr gut. Es wurden nicht weniger als 20 Preise erkämpft. Besonders erfreulich ist, dass in den stark besetzten Schülerklassen wieder einige Preise erreicht wurden. Klassensiege gab es bis 16 Jahre durch Andreas Moser aus Piesendorf und bis 18 Jahre durch Gerald Grössig aus Niedernsill.
Auch die Klassen IV, III und II waren fest in Salzburger Hand. Die Klassensieger heißen Günther Höller (Piesendorf), Markus Weitgasser (Saalbach) und Andreas Dankl (Piesendorf).
Bereits in einer Woche geht es weiter. Am Sonntag, den 23. September ab 13.00 Uhr findet in Hüttschlag beim Talwirt ein großes Alpencupranggeln statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.