14.11.2016, 08:00 Uhr

Basketball: Zweiter Heimsieg und Tabellenführung in der Salzburger Landesliga

TV Zell am See vs. BBU Hallein 86 : 71

ZELL AM SEE. In einem brisanten, teilweise harten Duell der ewigen Rivalen aus dem Pinzgau und Tennengau konnten die Zeller Basketball Herren über das gesamte Spiel hinweg einen ungefährdeten Sieg einfahren und die Tabellenführung in der Salzburger Landesliga übernehmen.

1. Viertel:
Beide Teams waren stark motiviert, Zell am See gewann den Sprungball, war sofort aggressiv und eröffnete die Partie nach wenigen Sekunden mit einem erfolgreichen Drei-Punkte-Wurf durch TVZ-Kapitän Aigner Michael (#12).
Bevor BBU Hallein zu den ersten beiden Punkten in der zweiten Minute kam, stellte Maurer Mario (#5) noch in der ersten Minute auf 5 : 0 für die Heimmannschaft.
Obwohl beide Vereine an diesem Abend einige Ausfälle zu verkraften hatten; Zell am See muss weiterhin auf den langzeitverletzten Vigiani Patrick verzichten, war das Tempo auf beiden Seiten relativ hoch.
Für BBU Hallein gab es allerdings, wie in den vergangenen Begegnungen gegen die Pinzgauer große Probleme an der Freiwurflinie. Bereits im ersten Viertel wurden von zehn möglichen Freiwürfen nur drei Würfe verwandelt.
Und so konnte der TV Zell am See die ersten zehn Minuten beruhigt beenden und mit sechs Punkten Vorsprung (26 : 20) in die erste kurze Pause gehen.

1. Viertel: 26 : 20

2. Viertel:
Das zweite Viertel war beinahe ausgeglichen. Zell am See gelang gleich wieder zu Beginn ein Drei-Punkte-Wurf durch Maurer Mario (#5). Hallein antwortete prompt darauf, ebenfalls mit einem Drei-Punkter.
Die Zeller Herren bauten den Abstand in der 2. Minute kurzfristig bis auf sechs Punkte aus (31 : 25), ließen dann ziemlich nach und Hallein verringerte den Abstand plötzlich bis auf vier Punkte (36 : 32) in der 4. Minute.
Das Tempo wurde Mitte dieses Viertels auf beiden Seiten ein wenig verringert, das Spiel blieb allerdings spannend.
Die Bergstädter konnten aber auch die zweiten zehn Minuten mit zwei Punkten mehr gewinnen (26 : 24), nachdem sie ab der 7. Minute wieder etwas mehr aufs Tempo drückten und zur Pause mit 52 : 44 führten

Halbzeitstand: 52 : 44 (26 : 24)

3. Viertel:
Im dritten Abschnitt kam der TVZ in den ersten drei Minuten kaum ins Spiel und BBU Hallein verkürzte den Abstand bis auf drei Punkte (53 : 50). In diesen dritten zehn Minuten wurde allerdings wieder die schlechte Freiwurfquote von Hallein aktuell. Von neun möglichen Freiwürfen wurden nur vier verwandelt und so konnten die Pinzgauer Herren beruhigt weiterspielen, in der 3. und 7. Minute je einen Drei-Punkte-Wurf durch Margis Mindaugas (#11) bzw. Maurer Mario (#5) erzielen, hatten alle sechs Freiwürfe in diesem Abschnitt zu 100 Prozent verwandelt und gewannen auch dieses dritte Viertel mit vier Punkten (18 : 14).

3. Viertel: 70 : 58 (18 : 14)

4. Viertel:
Die letzten zehn Minuten waren neuerlich sehr ausgeglichen. Hallein konnte im Schlussviertel abermals nur sieben von zwölf Freiwürfe verwandeln und vergab so die Möglichkeit, dem Spiel mehr Spannung zu verleihen.
Zell am See schraubte in den verbleibenden paar Minuten das Tempo zurück, ließ BBU Hallein noch einmal mitspielen und gewann die letzten zehn Minuten mit drei Punkten Vorsprung (16 : 13).

Endstand: 86 : 71 (16 : 13)


Kommentar zum Spiel von Kapitän Aigner Michael:


Der Sieg kam für uns überraschend, da wir einige Abgänge und Verletzte vorzuweisen haben. Da aber Hallein ebenfalls nicht in Bestbesetzung aufgelaufen ist, haben wir unsere Chance genutzt und die Partie souverän gewonnen.

Text und Fotos: Alexander Burgschwaiger
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.