16.12.2017, 17:40 Uhr

Biathlon: Aufholjagd von Eder endet in den Top-Ten

Der Norweger Johannes Thingnes Bö hat auch die Verfolgung von Annecy (FRA) gewonnen. Der Sprintsieger zeigte ein überragendes Rennen, traf 20 Mal ins Schwarze und feierte am Ende überlegen seinen vierten Weltcupsieg in Folge. Rang zwei ging wie gestern an den Franzosen Martin Fourcade, der damit ebenfalls eine eindrucksvolle Serie (siebter Podestplatz im siebten Einzelbewerb) fortsetzen konnte. Dritter wurde der Russe Anton Shipulin.

Auch aus österreichischer Sicht gab es Grund zur Freude. Simon Eder zeigte eine starke Aufholjagd und durfte sich als Neunter über sein erstes Top-Ten-Ergebnis in dieser Saison freuen. Der Salzburger, als 26. ins Rennen gegangen, verbesserte sich nach den beiden Liegendschießen zunächst auf Rang acht. Eine Strafrunde im ersten Stehendanschlag warf den Saalfeldener wieder etwas zurück, ehe sich Eder mit einer fehlerlosen Finalserie wieder zurück in die Top-Ten schoss. "Es war gar nicht so einfach mit dem leichten Wind. Stehend hatte ich ein kleines 'Hoppala', weil ich einmal auf den falschen Stand gegangen bin. Dann habe ich wechseln müssen. Zum Glück habe ich mich nicht drausbringen lassen. Mit einem Fehler kann ich sehr zufrieden sein. Ich hatte super Material, dann kann man auf der Loipe ein paar Prozent sparen. Das macht es dann auch am Schießstand leichter", erklärte Eder nach dem Rennen. Für die weiteren ÖSV-Starter (Tobias Eberhard und David Komatz) gab es heute keine Weltcuppunkte, Julian Eberhard war aufgrund einer leichten Verkühlung nicht am Start.

Im vorangegangenen Verfolgungsrennen der Damen sicherte sich Katharina Innerhofer ihre ersten Weltcuppunkte in dieser Saison. Die 26-jährige Salzburgerin machte im Jagdrennen trotz drei Strafrunden elf Ränge gut und verbesserte sich von Rang 44 auf 33. Der Sieg ging an die Deutsche Laura Dahlmeier, die Sprintsiegerin Anastasiya Kuzmina (SVK) und Lisa Vittozzi (ITA) auf die weiteren Plätze verwies.

Morgen folgen zum Abschluss der Bewerbe in Le Grand-Bornand die ersten Entscheidungen im Massenstart (Damen 11.45 Uhr | Herren 14.30 Uhr).
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.