02.02.2018, 14:46 Uhr

Das war der Freeride-Ausbildungskurs des Alpenvereins in Saalbach Hinterglemm

Schnee schauen... (Foto: Frizz Köck)
SAALBACH HINTERGLEMM. Im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn fand kürzlich ein Freeride-Ausbildungskurs der Österreichischen Alpenvereinsjugend statt. Zwölf Teilnehmer waren bei besten Bedingungen gemeinsam mit dem "risk'n'fun"-Team in den Pinzgauer Bergen unterwegs, um sich intensiv mit dem Thema „Eigenverantwortliche Tourenplanung“ auseinanderzusetzen.

Das Glemmtal, ein Hotspot für Freerider

Das Glemmtal ist spätestens seit dem Zusammenschluss mit Fieberbrunn zum Hotspot für Freerider geworden. Durch die Weitläufigkeit des Gebietes findet man eine Vielzahl an Möglichkeiten, um abseits der Pisten seine Spuren in den Schnee zu ziehen. Dementsprechend groß war auch das Interesse für denKurs, der  restlos ausgebucht gewesen ist.

Der Inhalt vom Level 2-Kurs

Die angereisten Freerider planten ihre Touren und vertieften ihr Wissen in Schnee- und Lawinenkunde. Der Schwerpunkt des Level 2-Kurses (zweite von vier Ausbildungsstufen) liegt auf der Vermittlung von grundlegenden Praktiken für die eigene Tourenplanung. Neben dem richtigen Umgang mit Tourenskiern oder Splitboards und der Wahl der richtigen Aufstiegsspur, wird dem Thema Orientierung und Kartenkunde viel Platz eingeräumt. Wo befinden wir uns? Welche Gipfel und Rücken sehen wir vor uns? Diese Fragen zu beantworten war gar nicht immer so einfach, wie die Teilnehmer festgestellt haben.

"Es gab viel Raum für Fragen..."

Begeistert zeigten sie sich vor allem davon, wie viel Zeit sich die Guides für Fragen aller Art nahmen. Teilnehmerin Johanna aus Schladming: „Es ist toll, dass es so viel Raum für Fragen gab. Man hat ja nicht so oft die Gelegenheit, mehrere Tage mit Backcountry-Experten unterwegs zu sein. So lernt man unglaublich viel!“ Auch der Umgang mit Fehlern wurde offen thematisiert. Bisher gemachte brenzlige Erfahrungen wurden gemeinsam diskutiert und es wurd erörtert, wie diese in Zukunft vermieden werden können

Kurse am Hochkönig, am Kitz und nochmal im Skicircus

Im Bundesland Salzburg gibt es heuer noch weitere Kurse, nämlich am Hochkönig und am Kitzsteinhorn, bevor dann das große "Finale", ebenfalls wieder im Skicircus,  stattfinden wird.

Nähere Informationen zu risk’n’fun und den Kursen unter: www.risk-fun.com
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.