11.09.2016, 21:30 Uhr

Duell um den Alpencup geht weiter - Pirchner und Mayer siegen in Inzell

Am 11. September fand im Kurpark von Inzell (Bayern) ein bestens organisiertes Alpencupranggeln statt. Insgesamt traten 83 Ranggler an, sie wurden von den zahlreichen Zuschauern kräftig angefeuert.
Die Salzburger Ranggler nahmen insgesamt 16 Preise mit nach Hause. Sehr erfreulich ist, dass es diesmal auch in den stark besetzten Schülerklassen fünf Podestplätze gab. Zweite Plätze errangen Julian Hofer aus Niedernsill bis 8 Jahre und Gabriel Riedlsperger aus Saalbach bis 14 Jahre. Dritte wurden Christian Gläser aus Piesendorf bis 8 Jahre, der Leoganger Florian Scheiber bis 10 Jahre und Marcel Pichler aus Mittersill bis 14 Jahre.
In der Jugendklasse bis 16 Jahre konnte der Bramberger Jakob Rohregger mit einem dritten Preis das erste Mal punkten. Bis 18 Jahre war Andreas Moser aus Piesendorf diesmal der einzige Salzburger Starter, er gewann die Klasse. Im Finale kämpfte er unentschieden gegen den Zillertaler Simon Strasser.
Auch in den allgemeinen Klassen lief es wieder hervorragend. Andreas Eberl aus Leogang gewann die Klasse IV. Er besiegte im Finale den Bayern Michael Gstatter und stieg damit in die Leistungsklasse III auf.
In der Klasse II konnten sich wieder die Bramberger durchsetzen. Hansjörg Voithofer und Simon Blaickner kämpften im Finale unentschieden, Voithofer siegte damit vor Blaickner.
Die Meisterklasse I war mit 10 Rangglern gut besetzt. In der ersten Runde setzten sich vier Athleten durch. Christopher Kendler aus Saalbach (gegen den Bayern Thomas Plenk), Christian Pribil aus Bayern (gegen den Bramberger Johann Kaserer) sowie die zwei Kämpfer vom Rangglerverein Taxenbach/Eschenau Christoph Mayer (gegen den Bayern Stefan Plenk) und Christian Pirchner (gegen den Leoganger Christoph Eberl). Danach folgten drei anstrengende Runden, jeder kämpfte gegen jeden, alle Duelle endeten unentschieden, aufgrund der kürzesten Kampfzeit siegte Mayer vor Kendler und Pirchner.
Um die begehrten Hagmoarpreise traten 17 Ranggler an. Schon in der ersten Runde trafen einige sehr starke Paare aufeinander und schieden damit aus. (Unter anderem Hermann Höllwart gegen Christian Pribil und Christoph Eberl gegen Stefan Sulzenbacher). Sechs Ranggler schafften es in die zweite Runde, in der sich wieder die drei Favoriten durchsetzten. Christopher Kendler siegte über den Passeirer Benjamin Pichler, Christoph Mayer bezwang den Zillertaler Hannes Fankhauser und Christian Pirchner gewann gegen den Piesendorfer Daniel Höller, dem in der ersten Runde ein Überraschungssieg gegen Hans Schwabl aus Bayern gelang. Im Finale musste sich Kendler schließlich Pirchner geschlagen geben und wurde somit Dritter. Das Finalkampf zwischen Pirchner und Mayer endete unentschieden, damit konnte sich Pirchner, der einen Sieg mehr zu Buche stehen hatte, den Hagmoartitel sichern.
Im Alpencup führt weiter Christoph Mayer (74,0 Punkte) vor Christian Pirchner (68,5 Punke), Hermann Höllwart (51,0 Punkte), Hansjörg Voithofer (36,5 Punkte) und Christopher Kendler (31,5 Punkte).
Für Spannung ist also weiterhin gesorgt, bei den letzten zwei Alpencupveranstaltungen am Samstag, den 24. September in Hopfgarten ab 13.00 und am Sonntag, den 2. Oktober in Krimml ab 12.00 werden noch einige wichtige Entscheidungen fallen.
Ergebnisse und Fotos findet man unter www.salzburger-rangglerverband.at
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentarausblenden
4.070
Gottfried Maierhofer aus Pinzgau | 12.09.2016 | 06:57   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.