23.10.2016, 13:38 Uhr

Eisbären gewinnen erstes Salzburger Derby

EC Red Bull Salzburg Hockey Juniors vs. EK Zeller Eisbären 3:4 (0:1,1:2,2:1). Dazu der Kommentar von Kapitän Franz Wilfan

Heute waren die Zeller Eisbären nach vielen Jahren wieder bei den roten Bullen in Salzburg zu Gast. Das Red Bulls Hockey Juniors Team bat zum Salzburger Derby in den Volksgarten! Mit viel Schwung starteten die Pinzgauer in die Partie, was in der siebten Spielminute mit dem 0:1 belohnt wurde. Tobi Dinhopel verwertet ein Zuspiel von Rataj und Kolar in numerischer Überlegenheit. Auch in weiterer Folge konnten sich die Pinzgauer mehr Chancen erarbeiten, es blieb im ersten Abschnitt jedoch beim 0:1.

Zu Beginn des Mittelabschnitts musste Jakubitzka gegen Herzog die Notbremse ziehen, was zu einem Penalty für die Pinzgauer führte. Herzog trat an, scheiterte aber vorerst an Reich im Kasten der Bullen. Ziemlich genau eine Minute später, kam es erneut zum Duell Herzog gegen Reich, diesmal ließ der Pinzgauer dem Salzburger Schlussmann keine Chance und verwertet sehenswert zum 0:2. Als Rataj in der 31. Spielminute einen Pass von Kolar und Widen zum 0:3 in die Maschen setzte, hielt es die weit über hundert mitgereisten Eisbärenfans nicht mehr auf den Sitzen. Erst 3 Minuten vor dem Ende des zweiten Abschnittes gelang es den Mozartstädtern erstmals an diesem Abend anzuschreiben. Dario Winkler traf, auf Zuspiel von Jakubitzka und Wachter in doppelter Überzahl zum 1:3 Anschluss.

Im letzten Abschnitt warfen die Bullen noch einmal alles nach vorne und kamen durch Treffer von Wachter, auf Zuspiel von Winkler und Kainz auf Zuspiel von Kristler und Jakubitzka zum 3:3 Ausgleich. Auf den vielumjubelten Ausgleich der Gastgeber, folgte in Minute 57. die Antwort der Zeller Eisbären in Person von Markus Pöck. Ihm gelang auf Zuspiel von Widen und Polata in Überzahl der Siegtreffer zum 3:4!

Kapitän Franz Wilfan: "Es war ein temporeiches Spiel. Wir hatten aber den größeren Spielanteil und uns so einen 3:0 Vorsprung herausgespielt. Durch unnötige Strafen ließen wir die Salzburger zurück ins Spiel kommen. Zum Glück konnten wir in der Schlussphase noch einmal zulegen und das Spiel für uns entscheiden".
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.