19.10.2017, 10:30 Uhr

Eisbären mit Heim-Doppelwochenende – Familientag am Sonntag

(Foto: EKZ)

Nach der Niederlage am Mittwoch gegen Kitzbühel haben die Zeller Eisbären an diesem Wochenende zu Hause die doppelte Chance zu punkten. Am Samstag empfangen die Pinzgauer den EBEL-Absteiger HDD Olimpija Ljubljana, bevor am Sonntag der EHC Lustenau am Zeller Eis steht. Was sagt Headcoach Werfring dazu?

Der Gegner am Samstag - HDD Olimpija Ljubljana:
Die letzten 10 Saisonen haben die Jungs vom HDD Olimpija Ljubljana noch in der EBEL ihre Punkte geholt, seit dieser Saison sind die Slowenen nun in der AHL vertreten und konnte auch schnell einen guten Einstieg in die Liga finden. Nach 11 gespielten Runden finden sich die Schützlinge von Headcoach Andrej Brodnik mit einem Zähler mehr wie Zell auf dem vierten Tabellenplatz wieder. Bei einem Sieg der Gäste könnten sich diese auf den dritten Tabellenplatz vorarbeiten, sollten die Zeller diese Partie gewinnen, hätten die Werfring-Schützlinge hingegen die Möglichkeit, den dritten Tabellenrang zu erobern.
Geleitet wird die Partie am Samstag von Alex Lazzeri und Andreas Supper, sowie Konrad Legat und Alexander Wiest!

Der Gegner am Sonntag – EHC Lustenau:
Mit dem EHC Lustenau erwarten die EK Zeller Eisbären einen „alten Bekannten“ in der Zeller Eishalle! Zwar gastieren die Vorarlberger derzeit nur auf dem 13. Tabellenrang, konnten aber in der vergangenen Woche klar zeigen, dass der Trend nach oben geht. Zuerst waren es die Pustertaler Wölfe, gegen die die Lustenauer mit einem 1:2 als Sieger vom Eis gingen, bevor dann der HC Gröden mit einem deutlichen 4:0 nach Hause geschickt wurde.
Die Schiedsrichter an diesem Abend werden Ales Fajdiga und Daniel Höller, sowie Daniel Holzer und Gregor Rezek sein!

Die EK Zeller Eisbären:
Bei den Zeller Eisbären gilt es nach der herben Niederlage vom gestrigen Mittwoch nach vorne zu blicken. „Wir haben gestern einfach nicht ins Spiel gefunden und waren eisläuferisch nicht auf Augenhöhe mit den Hausherren. Herzog und Krammer fehlten und Tapio und Scholz mussten mit einer Erkältung spielen. Ausschlaggebend war aber, dass wir keine Kondition hatten.
Ich habe mir auch ausführlich das Video vom gestrigen Abend angesehen, Chancen hätte es gegeben, doch wir waren zu langsam, vermutlich auch, weil das Spiel gegen Sterzing der Mannschaft viel Kraft gekostet hat. Nun müssen wir aber unsere physischen Wunden lecken und die Partie von gestern abhaken
“, fasst Headcoach Dieter Werfring zusammen. „Heute habe ich den Jungs frei gegeben, morgen werden wir uns das Video gemeinsam ansehen und uns auf das Doppelwochenende vorbereiten!“ fügt Werfring hinzu!

Familientag am Sonntag – Spielbeginn bereits um 16:30 Uhr!
 
Die Partie am Sonntag gegen Lustenau wird bereits um 16:30 Uhr beginnen. Die Zeller Eisbären möchten so auch Familien mit Kindern die Chance geben, ein gemeinsames Eishockeyfest in der Zeller Eishalle zu feiern! Für alle Familien (2 Erw. + 2 Kinder) gibt es die Tageskarte für 11 €!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.