01.10.2017, 05:35 Uhr

Erste Niederlage der Zeller Eisbären - Fassa gewinnt knapp mit 4:3!

(Foto: EKZ)
Am Samstagabend trafen die EK Zeller Eisbären auswärts auf den HC Fassa Falcons. Inmitten des auf 1400 Metern gelegenen Bergidylls Alba di Canazei galt es für die Eisbären den sechsten Sieg in Folge einzufahren!

Schnell konnten sich die gut disponierten Hausherren einige gute Situationen am Eis herausspielen, welche aber immer wieder an der Zeller Verteidigung scheiterten. Es dauerte bis zur 14. Spielminute, bis die Fassa Falcons das erste Mal anschreiben konnten. Monferone schob die Scheibe gekonnt in den Kasten der Zeller, bevor er, kaum zwei Minuten später die Führung zum 2:0 ausbaute. Für die Zeller war dieser Doppelschlag der Gastgeber wie ein Weckruf. Die Werfring-Schützlinge agierten von nun strukturierter und fanden auch wieder besser in die Partie. In der18. Spielminute durfte Verteidiger Fredrik Widen zum 2:1 Pausenstand verkürzen.

Im zweiten Drittel wendete sich nun das Blatt. Nach kurzem Abtasten fanden die Eisbären besser in die Partie und konnten sich schnell einige gute Möglichkeit am Eis erarbeiten. Die Südtiroler fanden zwar im weiteren Verlauf des mittleren Spielabschnitts besser in das Spiel, scheiterten aber immer an den schnellen Spielzügen der Pinzgauer. Gerd Kragl war es dann, der mit einem feinen Pass den lang ersehnten Ausgleich für die Eisbären erzielen durfte.

Das dritte Drittel war an Spannung kaum zu überbieten. Die Hausherren im blauen und die Pinzgauer im weißen Dress setzten nun alles daran einen erneuten Führungstreffer für sich zu verbuchen. Schnelle Pässe und schöne Checks wurden den Zusehern in einer fairen Partie mit gerade einmal acht Strafminuten geboten. Als die Zeller im einzigen Powerplay an diesem Abend die Scheibe an die Gäste verloren, war es Bustreo, der zum 3:2 nachlegte. Doch der erneute Ausgleich ließ nicht lange auf sich warten. Tommi Laine konnte nach herrlicher Vorlage von Tapio und Kragl die Partie erneut egalisieren, bevor Monferone drei Minuten vor dem Ende den 4:3 Endstand fixierte. Nach fünf Siegen in Folge die erste Niederlage in einer engen Partie für die Zeller Eisbären.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.