22.12.2017, 09:00 Uhr

Schönleiten-Trophy wurde zur feuchtfröhlichen Schlacht

103 Starter nahmen am 21. Dezember in Viehhofen den Kampf gegen Schnee, Schneeregen, Nässe, Kälte und Wind auf. (Foto: Georg Marchner)

Was bleibt von der gestrigen Martini-Fischer-Schönleiten-Trophy in Viehhofen Erinnerung? Es war ein richtiges "Sauwetter", aber auch eine Riesen-Gaudi.

VIEHHOFEN (tres). Kein Schnee in Viehhofen ist inzwischen kein Problem mehr für das Organisationsteam der Martini-Fischer-Schönleiten-Trophy. Das wäre man eigentlich mittlerweile schon gewohnt.

"Aber gegen so ein Wetter wie bei der heurigen sechsten Auflage kann man nichts machen", meint Veranstalter Peter Gruber. Der prognostizierte Schneeregen hatte nämlich voll eingesetzt. "Deswegen gingen die Felle unten gut, sammelten dann oben aber immer mehr Schnee auf", berichtet Gruber. Dazu kamen noch ein starker Wind und die Nässe. Fazit: Im Ziel war jeder Skibergsteiger nass, feucht und einfach erledigt. Trotzdem waren heuer 103 Starter dabei und mit 44:15 stellte der ÖSV-Nationalteamathlet Armin Höfl sogar einen neuen Streckenrekord auf.

Dreier und Exenberger gewinnen bei den Damen

Und, was besonders schön ist für eine Pinzgau-Trophy: Höchst erfolgreichen waren heuer die Pinzgauer. Bei den Damen gab es mit Sarah Dreier und Ulli Exenberger sogar einen Doppelsieg für die "Bramberger Smaragdbiker", gefolgt von Michaela Voithofer aus Bruck.

Bei den Herren schaffte der ÖSV-Nachwuchsathlet Stefan Steiner aus Uttendorf mit Rang 3 den Sprung aufs Podium, außerdem pushten sich auch noch Marc Hochstaffl (Uttendorf), Sepp Grugger (Dienten) und Martin Schider (Weißbach) in die Top 10. Auf das Klassenpodium schafften es Thomas Grünwald (Viehhofen), Hans Leiter (Saalfelden) und Georg Streitberger (Maishofen).

Im Ziel bzw. beim Herunterfahren wurde bei vielen der anschließende Prämiensprint gedanklich schon abgesagt, doch schlussendlich wurde der Sprint noch durchgeführt: Alle qualifizierten Athleten waren am Start, es gab heiße Duelle und mit Thomas Wallner einen bestens sprinterfahrenen Gewinner, der ja auch Ausrichter des nächsten Sprints bei der Erztrophy ist (ÖM Sprint und gleichzeitig Pinzgau-Trophy).

Dieses Rennen bleibt im Gedächtnis

Peter Gruber und sein Veranstaltungsteam sind zufrieden: "Das Sprintformat gefiel, Action war geboten, bei der Siegerehrung gab es neben den sportlichen Siegern noch viele weitere Tombola-Gewinner mit Saisonkarten Saalbach, Sachpreisen von Martini Sportswear, Fischer Sport und Sport Simon 2000 Saalfelden. Und natürlich gab es dabei jede Menge Gaudi!"

Was bleibt von der Martini-Fischer-Schönleiten-Trophy 2017 in Erinnerung? Ein normales Nachtrennen vergisst man schnell, eine Schlacht wie am Donnerstag in Viehhofen bleibt aber bestimmt länger im Gedächtnis. "Und ein paar Stunden später wird es dann zwar beim Erzählen immer noch schlimmer, aber innerlich wird die Freude über das Dabeisein immer größer", lacht Gruber, der sich bei allen Startern, Helfern und Unterstützen bedankt.

Hier geht's zum Download der Ergebnisliste
... und zur Eventhomepage


>> Die Termine der Pinzgau-Trophy 2017/18:
21.12.: Schönleiten-Trophy
5.1.: Asitz Skitouren-Race Leogang
26.1.: Gasteinertal
2.2.: Erztrophy Sprint (ÖM)
24.2.: Götschenfuchs
10.3.: Wildkogel Bramberg
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.