03.11.2016, 07:31 Uhr

Taekwondo Staatsmeisterschaft - Medaillenflut für die Maishofner

(Foto: Taekwondo Maishofen)

Taekwondo Maishofen mit gelungenem Saisonstart

Am Samstag, den 22. Oktober fand die Österreichische Staatsmeisterschaft in Hard in Vorarlberg statt. Taekwondo ist eine aus Korea stammende Kampfkunst welche seit 2000 olympisch ist. 

Für den Taekwondo-Club Maishofen starteten sechs Teilnehmer, die sich der Herausforderung stellten, gegen die Besten Österreichs zu kämpfen.

Trotz der hohen Leistungsdichte endete der Tag für vier Maishofner mit der Goldmedaille und dem Titelgewinn. Besonders hervorzuheben sind die Leistungen von Sebastian Lehrl und Manuel Hollergschwandtner.
Sebastian Lehrl krönte sich zum zweiten Mal in Folge zum Juniorenstaatsmeister in der Klasse +78kg. Manuel Hollergschwandtner gewann seine beiden Kämpfe gegen erfahrene Gegner souverän und holte sich verdient zum ersten Mal den begehrten Titel „Österreichischer Staatsmeister“ in der Klasse Herren -87kg.

Weitere Goldmedaillen für Maishofen holten Melisa Veladzic (Kadetten -55kg) und Andreas Hofer (Junioren -48kg). Abgerundet wurde der Tag mit Silber von Paula Gratzl (Schüler -36kg) und Bronze von Lucia Rieder (Kadetten -41kg). Mit dieser Leistung von 4x Gold, 1x Silber und 1x Bronze zählt der Taekwondo-Club Maishofen mit zu den Top 10 Teams in Österreich. Für Trainer Sepp Rieder ist diese Standortbestimmung eine Bestätigung für den Aufbau und der Gestaltung seines Trainings, welches in erster Linie allgemeinsportlich und nicht nur wettkampforientiert ausgelegt ist.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.