20.03.2017, 07:49 Uhr

Wikings verlieren das Finale der internationalen Floorball Liga im Pentaltyschießen

Neben der österreichischen Liga spielen die Wikings Damen ebenfalls in der internationalen Liga. Nach dem Grunddurchgang, welchen man auf Platz 1 beendete, wurde der Titel der internationalen Liga am Wochenende ausgespielt.

MITTERSILL (vor). Am Samstag im Halbfinale hieß der Gegner VSV Unihockey. Dieses Spiel dominierten die Wikings von Beginn an und gingen mit einem mehr als verdienten 11:0 Sieg aus der Halle. Das zweite Halbfinale hieß Wiener FV gegen den FC Stern München. In einer lang engen Partie erkämpften die Münchnerinnen mit einem am Ende doch klaren 8:3 Sieg den Einzug ins Finale. Spannung war also für das Finale am Sonntag garantiert.

Vor einer tollen Kulisse begann das Spiel mit Vorteilen auf der Seite der Münchnerinnen, die Zellerinnen kamen nur schwer ins Spiel. So waren es die deutschen Gäste, die in der 19. Minute das erste Mal anschreiben konnten. Mit diesem Rückstand von 0:1 ging es in die erste Pause.

Mit voller Elan und im Vergleich zum ersten Spielabschnitt wie ausgewechselt traten die Wikings im 2. Drittel auf. Nach nur 1:12 Minuten erzielte Andrea Wiedemair (Zuspiel Melli Bernert) den wichtigen Ausgleichstreffer. Zell drückte weiter und erzwang mit einem Doppelpack in der 29. Spielminute die Führung von 3:1. Kurz vor Drittelende mussten die Wikings in Unterzahl ran, dies änderte aber nichts mehr und die Teams wechselten mit dem Spielstand von 3:1 noch einmal die Seiten.

Das Unterzahlspiel aus dem vorigen Drittel wurde den Zellerinnen zu Beginn des letzten Spielabschnitts zum Verhängnis und München konnte nach nur 1:12 den Anschlusstreffer zum 2:3 erzielen. Kurz nach dem Anschlusstreffer gelang den Münchnerinnen auch der Ausgleich zum 3:3 Zwischenstand. Was folgte war ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. 6 Minuten vor Spielende erzielte die stark aufspielende Münchnerin Maria Sick die zwischenzeitliche Führung zum 4:3 für die Gäste aus Deutschland. Die Wikings setzten noch einmal einen Schritt nach und konnten durch Michi Fankhauser (Zuspiel Viki Fersterer) den verdienten Ausgleich zum 4:4 erzielen.

In der regulären Spielzeit konnten keine weiteren Tore erzielt werden und es ging in die 5-minütige Overtime, welche ebenfalls torlos zu Ende ging.
So musste der Sieger des internationalen Finale im Penaltyschießen ermittelt werden. Leider verlief das Penaltyschießen nicht nach Wunsch für die Wikings und so mussten die Zellerinnen nach knapp 2 Jahren das erste Mal wieder eine Niederlage einstecken.

Die Chance auf den nationalen Titel lebt aber immer nach wie vor, die Playoffs starten bereits kommende Woche auswärts gegen den VSV. Am 01.04.17 bestreiten sowohl die Damen als auch die Herren ihr 2. Halbfinalspiel in Mittersill. Spielbeginn Damen gegen den VSV um 16 Uhr und Herren gegen den Wiener FV 19 Uhr im Borg Mittersill.

Text und Bilder: Wikings Damen

_____________________________________________________________________________
Du möchtest täglich über coole Stories in deinem Bezirk informiert werden? Hier kannst du dich zum kostenlosen Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg anmelden, alle Infos dazu gibt's hier: www.meinbezirk.at/1964081
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.