11.11.2016, 08:26 Uhr

Die Mittersiller Grünen organisierten die Veranstaltung "Kommt der €-Crash?"

Renate Holzer von den Grünen Mittersill (links) mit den wichtigen Protagonisten des Abends. (Foto: Privat)
MITTERSILL. Zu diesem Abend, der am Dienstag im Nationalparkzentrum Mittersill über die Bühne ging, waren Tobias Plettenbacher und Christine Tschütscher eingeladen. Zweitere ist Vorständin der Genossenschaft "Bank für Gemeinwohl" und Plettenbacher hat in Oberösterreich etliche Zeit-Tauschbörsen initiiert, nachdem er zuvor in Innsbruck eine erfolgreiche Firma geleitet hat und zur Erkenntnis gelangte, dass "unser Geld-System wegen der immensen Verschuldung nicht ewig so weiterlaufen kann".

Referat Thomas Plettenbacher

In Mittersill hat Thomas Plettenbacher den rund 40 Interessierten Zuhörern sehr anschaulich die Problematik des exponentiellen Wachstums von Vermögen und Schulden erklärt. Die Frage "Kommt der €-Crash?" hat er mit "nein" beantwortet. Er glaubt, dass die Entwicklung in Richtung Abschaffung des Bargeldes gehen wird.

Lösungsansätze sind für ihn

• eine freie Weltwährung, wie sie auch die UNO vorschlägt. Derzeit hat die USA die Weltleitwährung, und bekommt praktische alle Rohstoffe umsonst, und man erleben eine Kampf um diese Weltwährung zwischen Amerika, Europa, Russland, China usw.

• andere Regeln zur Geldschöpfung - diese sollte in staatlicher Hand sein

• Regionalwährungen. Plettenbacher hat die regionalen Wirtschaftskreisläufe, die dadurch entstehen, anhand der Vorarlberger "Talente" beschrieben und den Unterschied zwischen einerRegionalwährung und klassischen Gutscheinsystemen erklärt.

Spannend war auch die Beschreibung seines Projektes "Wir gemeinsam", das Nachbarschaftshilfe neu lebt.

Vortrag Christine Tschütscher

"
Sie hat mit dem Projekt "Bank für Gemeinwohl" eine unglaubliche Leistung der Zivilgesellschaft vorgestellt, eben diese Bank, die sich in der Gründungsphase befindet. Neben der Entstehungsgeschichte, dem derzeitigen Stand und den weiteren Schritten hat sie die Unterschiede zwischen klassischen Banken und dieser ethischen Bank erklärt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.