08.07.2017, 16:13 Uhr

Friedrich Rumpold, Metzger in dritter Generation

In der neuen Filiale in Schüttdorf: Friedrich Rumpold (4. v. li.) mit Koch Roland Palfinger und mit Alexandra Pfeffer, Brigitte Vorreiter, Nicole Eder und Sabrina Exenberger vom Verkaufsteam. (Foto: Christa Nothdurfter)

Bezirksblätter-Schwerpunkt "Wir kaufen dahoam" - die Metzgerei Rumpold ist ein erfolgreiches Unternehmen.

NEUKIRCHEN/STUHLFELDEN/SCHÜTTDORF (cn). Beim Bezirksblätter-Besuch in der soeben eröffneten Rumpold-Filiale in Schüttdorf ist zufällig auch die kleine Nora hier. Und was macht die zweijährige Nichte von Firmenchef Friedrich Rumpold? Mit großem Vergnügen lässt sie sich gerade eine Leberkäsjause schmecken. Kein Wunder, wenn schon der Uropa, der Opa und der Onkel Metzger sind bzw. waren!

Ein echter Familienbetrieb

Firmenchef Friedrich Rumpold jun. - der dritte mit diesem Beruf und diesem Vornamen - erzählt: "Gegründet hat unsere Firma in Neukirchen einst mein Großvater. Und Meine Eltern Burgi und Fritz unterstützen mich noch - die Mama im Verkauf und der Papa beim Schlachten. Auch meine Tante und meine älteste Schwester arbeiten im Betrieb. Ich selber bin hauptsächlich in der Produktion tätig."

Zuerst Stuhlfelden und jetzt Schüttdorf

So "nebenbei" gab es für Friedrich Rumpold zuletzt aber ordentlich viel zu tun - entstanden doch in Stuhlfelden/Burgwies zunächst der nunmehrige Hauptstandort des Unternehmens mit der Metzgerei und nun auch noch die neue Filiale in der Flugplatzstraße in Schüttdorf. Damit beschäftigt die Firma, die in den Bereichen Metzgerhandwerk und Verkauf auch Lehrlinge ausbildet, mittlerweile 35 Mitarbeiter.

Was ist das Geheimnis?

Was ist denn das Geheimnis für diesen Erfolg? Der Chef: "Nun, ich denke das sind natürlich die Qualität unserer Produkte, unsere Kompetenz und unsere Freundlichkeit und wohl auch unser Service, den wir unseren Kunden bieten. Bei dieser Gelegenheit möchte ich mich bei allen Stammkunden herzlich bedanken. Und natürlich freuen wir uns schon auf die neuen Kunden am Standort hier in Schüttdorf."

Ein großes Sortiment

Bei der Gestaltung des neuen Geschäftes kamen sowohl im Verkaufs- als auch im Restaurantbereicht vor allem die Naturmaterialen Holz und Stein zum Einsatz, was den Räumlichkeiten ein gemütliches Ambiente verleiht. Geboten werden neben dem "normalen" Produktsortiment ein großes Speisenangebot, ein täglich wechselndes Mittagsmenü, Kaffee und Kuchen und zusätzlich schmackhafte, nett verpackte Geschenksartikel.

Nachwuchs steht ins Haus

Apropos Geschenk: Auf ein ganz besonders wertvolles Geschenk kann sich Friedrich Rumpold selber freuen, denn im Herbst steht Nachwuchs ins Haus. Ob es - sollte das Baby ein Bub sein - wohl ein kleiner Friedrich wird? Da wird die zukünftige Mama Mariia Suslova wohl auch mitentscheiden. Alles Gute jedenfalls!
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.