03.10.2017, 16:02 Uhr

Info-Veranstaltung am Wildkogel: Neue Kabinenbahn und Mountaincarts für den Sommer

Die derzeitigen Vorstände der Bergbahnen: Bernhard Gruber (li.) und Rudi Göstl (2. v. re.) mit ihren Vorgängern und Wegbereitern Walter Keil (2. v. li.) und Bgm. Peter Nindl (re.). (Foto: Christa Nothdurfter)
NEUKIRCHEN / BRAMBERG (cn). Unter dem Motto "Wild auf die neue 10-er Kabinenbahn Ganzer X-press" luden Rudolf Göstl und Bernhard Gruber (Vorstände der Oberpinzgauer Fremdenverkehrsförunderungs- und Bergbahnen AG) heute in die "Wildkogel Arena" ein.

Vorab-Infos und ein abgekürztes Besichtigungsprogramm

Auf dem Programm standen eine Vorab-Information im Aussichts-Bergrestaurant und nach einer Stärkung mit Weißwürsten und Brezen - serviert von Wirt René Steixner und seinem Team - die Besichtigung der Bergstation der neuen Bahn, die voraussichtlich am 8. Dezember 2017 in Betrieb gehen wird. Die Besichtigung der neu entstehenden Piste und der Blick auf die Talstation des neuen Projekts fielen dem Schneeregen und dem starken Wind zum Opfer, was der guten Laune der interessierten "Ausflügler" jedoch keinen Abbruch tat. 

Die Rede ist von einem Quantensprung

Zahlreiche Infos zur neuen Kabinenbahn finden sich im Link unten, hier nur soviel: Die Vorstände sind schon voller Vorfreude und begeistert von den Vorteilen, die sich durch die Investition von rund 13 Millionen Euro ergeben werden: Mittelfristig keine Wartezeiten mehr beim Pfeifferköpfl- und beim Frühmesserlift, eine Vergrößerung des Skigebietes um etwa ein Fünftel, eine neue schwarze Piste, mehr Möglichkeiten zum Varianten-Skifahren und mehr Möglichkeiten auch für Kinder bzw. für Familien und auch für Wintersport-Anfänger.

Ab Sommer 2018: Fröhliche Abfahrten mit Mountaincarts

Bei der Info-Veranstaltung wurde auch mit einer Überraschung aufgewartet: Ab dem kommenden Sommer wird es möglich sein, auf einer Talfahrt mit sogenannten Mountaincarts (siehe Foto Nr. 15) Spaß und Action zu erleben. Zu diesem Zweck wird ein Multifunktionsweg in der Länge von 4,5 Kilometer hergerichtet, der vom Berg bis zur Mittelstation der Smaragdbahn führt. Aus diesem Grund wird es ab kommenden Sommer auch bei der Smaragdbahn, die von Bramberg aus in die Wildkogel Arena fährt, einen Sommerbetrieb geben. Seitens des Tourismusverbandes Bramberg werden für den Anfang 50 Stück Mountaincarts erworben; die rund 20 Kilogramm schweren Geräte können in den Gondeln mit nach oben genommen werden. 
In den Wintersaison soll der Multifunktionsweg als Ausweichroute für die Rodelbahn dienen; vor allem zu Beginn und gegen Ende des Winters. 


Unter anderem mit dabei gewesen sind heute die Vorgänger von Bernhard Gruber und Rudolf Göstl, Walter Keil (Transportunternehmer) und Peter Nindl (Bürgermeister von Neukirchen), Ingrid Maier-Schöppl (Geschäftsführerin Tourismusverband Neukirchen-Bramberg), Walter Innerhofer (Obmann TVB Bramberg), Josef Kröll (einer der Direktoren der Raiffeisenbank Oberpinzgau und der Tiroler Klaus Hönigsberger (Präsident Europäischer Skiareatest). Mehr auf den Fotos...


Hier der Link zu den Details vom neuen Ganzer X-press:
https://www.meinbezirk.at/pinzgau/wirtschaft/bergb...
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.