12.09.2014, 13:15 Uhr

Jede vierte Haus wechselt Besitzer

Einfamilienhauspreise: Die Entwicklung im 1. Halbjahr 2013 gegenüber 2014 in Prozent laut Grundbuch. (Foto: Foto: Re/max)
PINZGAU. Im Bundesland Salzburg gaben im ersten Halbjahr 2014 die Preise für Einfamilienhäuser gerade in den Bezirken mit den meisten Verkäufen am stärksten nach: Jedes vierte Einfamilienhaus wechselte im Pinzgau (Zell am See) den Eigentümer und zwar im Schnitt um 275.654 Euro, das ist aber um -15,3 Prozent billiger als im Vorjahr. Im Flachgau, wo jedes fünfte Salzburger Einfamilienhaus verkauft wurde, sank der typische Einfamilienhauspreis sogar um -21,4 Prozent. In Euro bedeutet das aber immer noch ein Kaufpreis von 334.699,- Euro pro Einfamilienhaus. Dieser Preis wird nur überboten von den verbücherten Einfamilienhäusern in der Stadt Salzburg selbst mit 597.008,- Euro. Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2013 blieben die Preise in der Stadt Salzburg damit relativ konstant.
Die beiden billigsten Salzburger Bezirke bei den Einfamilienhäusern sind St. Johann mit 239.913 Euro und Tamsweg mit 189.581 Euro pro Einfamilienhaus, in beiden Bezirken mit leicht steigender Preistendenz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.