30.06.2017, 14:23 Uhr

Neukirchen: Atomic-Meeting auf der Trattenbachalm

Hans Peter Kreidl (skitourenwinter.com) und Wolfgang Mayrhofer (GF Atomic). (Foto: skitourenwinter.com)
NEUKIRCHEN. Seit gut einem Jahr ist Skihersteller Atomic Partner des Oberpinzgauer Unternehmens Skitourenwinter.com. Nun wurde es Zeit für einen Besuch: Zum jährlichen Strategiemeeting hat sich die Atomic-Geschäftsführung nun zwei Tage lang auf der Trattenbachalm - im Winter das Basislager von Skitourenwinter.com - getroffen.

Die richtige Atmosphäre

Dabei erlebten die Atomic-Verantwortlichen den Oberpinzgau von seiner besten Seite. Die Alm der Familie Kröll vom Alpengasthof Rechtegg ist für sich schon ein alpines Kleinod. Als Besprechungszimmer diente den Gästen aus Altenmarkt die wundervolle Natur rund um das Kröndlhorn. Heribert Entacher vom Skitourenwinter sorgte mit einem abwechslungsreichen Berg-Programm für die richtige Atmosphäre.

Kulinarik vom Feinsten

Aber auch die Küche der Alm hatte ganz besondere Spezialitäten zu bieten: Die Köche Alois Hofer und Harald Kreidl versorgten die Gäste mit ausschließlich heimischen Bio-Produkten von den Höfen der Nachbarschaft. Es gab Wagyuspeck vom Berger Bauer, Butter, Käse und Marmelade vom Obertrattenbachhof, Honig und Honiglikör vom Vorderkrimmler Bienenzüchter, Wurst und Schinken vom Gasthof Buasen und dazu die Speck- und Käsespezialitäten vom Ziegenhof Unterklaffau und das Gipfelstürmer-Bier von Stiegl. Zu Pinzgauer Rind und Almschwein gab es frische Brennesselcremesuppe, einen Wildkräutersalat und mit Almkäse überbackene Erdäpfel.

"Wir freuen uns auf die neue Saison"

Nach dem Meeting vor der neuen Saison zogen Atomic-Geschäftsführer Wolfgang Mayrhofer und Hans Peter Kreidl, Chef von Skitourenwinter.com, eine positive Bilanz: „Das erste gemeinsame Jahr war ein sehr guter Start. Atomic konnte sich mit seinen Backland-Produkten für Skitourengeher attraktiv positionieren, der Skitourenwinter hat in der öffentlichen Wahrnehmung einen weiteren Schritt nach vorne gemacht“, sagte Mayrhofer. HP Kreidl ergänzte: „Jetzt geht es darum, im kommenden Jahr das große Potential noch besser auszuschöpfen und das Skitourengehen gemeinsam weiter voranzubringen. Wir freuen uns auf die neue Saison mit Atomic“.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.