03.10.2014, 10:56 Uhr

Pinzgau-Power bei der Weltausstellung

Johannes Schernthaner, Hans Steiner, Wolfgang Viertler, Roland Rauch. (Foto: Foto: Klaus Vorreiter)
„Österreich“ steht bei der EXPO im kommenden Jahr in Mailand drauf. Und ganz viel Pinzgau ist drinnen.

PINZGAU. Zusammen mit Kärnten und Tirol dreht sich bei der Ausstellung ab Anfang Mai in Mailand alles um den Großglockner und den Nationalpark Hohe Tauern. Jetzt wurde der Großauftritt der Bundesländer bei der Schau – 20 Millionen Besucher werden dazu erwartet – im EXPO Büro in Wien offiziell unterzeichnet. Und da gab Salzburg gleich einen starken Einblick, wie man in Italien (einer der wichtigsten Tourismusmärkte für Österreich) kräftig punkten will. Köstliche Schmankerln aus dem Pinzgau, dazu zünftige Klänge der Stubenmusik Kalcher, deren Chef gleichzeitig auch Vizebürgermeister in Mittersill ist. „Unser Leitthema lautet ´Luft als Lebensmittel Nr. 1´“, so Grohag-Chef Johannes Hörl. Nach einem Dreivierteljahrhundert ist der höchste Berg wieder Teil einer Weltausstellung. Verbunden damit auch viel Musik und Kultur. Die „alpensinfonie: on tour“ wird in der Innenstadt von Mailand werben. Und bei „Breathing Memory“ im Ausstellungsgelände kann jeder Besucher Baumpate werden und so zur Luftverbesserung beitragen. Ferienregion-Chef Wörister: „Ziel der Präsentation ist es, die Markeninhalte der Hohe Tauern mit Großglockner, Großglockner Hochalpenstraße, Almsommer, Nationalpark Ranger, Wasserfällen und alpine Landschaften mit 1000 Dreitausendern als Sehenswürdigkeiten und touristische Produkte erlebbar zu machen.“ Die Kosten für den gesamten Auftritt betragen zwölf Millionen Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.