07.09.2016, 09:04 Uhr

Was wurde aus den Thermenplänen in St. Martin?

Toni Millinger im Schwefelpool
ST. MARTIN. Baden kann man bisher nur in dem kleinen Becken mit dem Thermalwasser, wo die Probebohrungen durchgeführt wurden. Diese Anlage in St. Martin ist öffentlich zugänglich und wird auch von vielen Besuchern gern genutzt. Auch Gemeindevertreter Toni Millinger plantscht hier in dem Schwefelpool.

Er ist Mitglied des Betreiberteams des geplanten Projekts "Gesundheitsdorf", das erstmals 2013 präsentiert wurde. Zum derzeitigen Stand wolle man noch keine ausführlichen Informationen preisgeben, um das Projekt nicht zu gefährden, so Millinger. Die Gemeinde habe nun die Verkehrsanbindung mit dem Land und den Grundbesitzern geklärt. Sobald alle Vereinbarungen auch notariell ausverhandelt sind, werde es eine Pressekonferenz der Betreibergruppe geben
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.