Bezirksblätter Adventkalender 2020
Fensterl Nummer 6

Tuanas Nikolaus kommt nicht alleine, bei ihm ist auch schon ein braves Mädchen.
4Bilder
  • Tuanas Nikolaus kommt nicht alleine, bei ihm ist auch schon ein braves Mädchen.
  • Foto: gezeichnet von Tuana aus der 4C der VS Markt Bischofshofen
  • hochgeladen von Anita Marchgraber

Am 6. Tag im Dezember kommt der Nikolaus zu Besuch – heuer darf er das aufgrund der Corona-Maßnahmen nur eingeschränkt machen. Dennoch ist es für viele Kinder auch heuer einer der speziellsten Tage im Advent, auf den sie oft ehrfürchtig warten.  

Viele traditionsbewusste Vereine und ehrenamtliche Personen machen sich jährlich am 6. Dezember auf, um mit Nikolaus, Krampussen, Körberlträger und Engerln Hausbesuche abzustatten. Für viele Kinder ist das ein besonderes Highlight im Advent – schließlich liest der Heilige Nikolaus vor ihnen aus seinem Buch vor, fragt die Kinder, ob sie auch brav waren, und verteilt dann seine traditionellen Geschenke, die Nikolaussackerl mit Mandarinen, Nüssen, Schokolade und Lebkuchen. 

Nikolaus in Begleitung von Engerl, Körberlträger und Krampussen: die Bad Brucker Pass aus Gastein.
  • Nikolaus in Begleitung von Engerl, Körberlträger und Krampussen: die Bad Brucker Pass aus Gastein.
  • Foto: BB-Archiv/Gert Adler
  • hochgeladen von Alexander Holzmann

Heuer "kontaktloser" Nikolaus

Aufgrund der Corona-Maßnahmen standen Krampus-Passen heuer vor der Einschränkung, keine Hausbesuche durchführen zu können. Die Bundesregierung lenkte aber auf vielfache Forderungen noch ein und ermöglichte das "kontaktlose Nikolaussackerl" im Freien. Erfreut reagierte etwa der Volkskultursprecher von Neos Salzburg, Zweiter Präsident Sebastian Huber, auf die erfreuliche Lösung im Sinne der Kinder:

„Der Nikolaus kann jetzt auch formaljuristisch außer Haus gehen und unseren Kindern kontaktlos ihr Nikolaus-Säckchen bringen. Die vielen Personen, die als Nikolaus verkleidet unseren Kindern eine Freude bereiten wollen, können das somit tun und für viele Kinder geht ein sehnlicher Wunsch in Erfüllung."

Ennas Nikolaus kommt modisch in Karo zu den Kindern und bringt einen Sack voller Geschenke für die braven unter ihnen mit.
  • Ennas Nikolaus kommt modisch in Karo zu den Kindern und bringt einen Sack voller Geschenke für die braven unter ihnen mit.
  • Foto: gezeichnet von Enna aus der 4B der VS Markt Bischofshofen
  • hochgeladen von Anita Marchgraber

Bräuche aus alter Überlieferung

Der heute bekannte Nikolausbrauch, bei dem die Kinder befragt werden, ob sie im vergangenen Jahr auch brav und fromm gewesen sind, geht auf zwei neutestamentliche Gleichniserzählungen aus der Bibel zurück. Dem Brauch, bei dem in der Nacht zum Beispiel die Schuhe befüllt werden (auch beim Weihnachtsmann), liegt die Legende von den drei Jungfrauen zugrunde, die der Heilige Nikolaus in der Nacht beschenkt habe. Ursprünglich war der Nikolaustag auch der Tag der Weihnachtsbescherung, so wie das in einigen Ländern auch heute noch der Fall ist. 

Tadelnde und lobende Aufgabe

Heute hat der Nikolaus beim Hausbesuch, zu dem er oft von Eltern für eine "Predigt" eingeladen wird, meist eine tadelnde und lobende Aufgabe: Er beschenkt die Kinder für ihre guten Taten, die er aus seinem goldenen Buch vorliest, während die schlechten Taten der Kinder oft vom schaurigen Begleiter des Nikolaus, dem Krampus, mit symbolischen Schlägen mit der Birkenrute bestraft werden. Am Ende steht jedoch immer die Bescherung im Mittelpunkt. 

Richard Holfeld zeigt das traditionelle Bischofsgewand des Nikolaus mit Krummstab und Mitra (liturgische Kopfbedeckung).
  • Richard Holfeld zeigt das traditionelle Bischofsgewand des Nikolaus mit Krummstab und Mitra (liturgische Kopfbedeckung).
  • Foto: Alexander Holzmann
  • hochgeladen von Alexander Holzmann

Gedenktag an Nikolaus von Myra

Ursprünglich bezieht sich der Nikolausbrauch auf den Nikolaus von Myra, der im dritten und vierten Jahrhundert nach Christus gelebt hat. Er ist ein besonders bekannter Heiliger, der als Bischof von Myra (in der heutigen Türkei) wirkte. Sein Name stammt aus dem Griechischen (Nikolaos) und heißt übersetzt "Sieg des Volkes". Traditionell trägt er das Gewand eines katholischen Bischofs mit einer Mitra (liturgische Kopfbedeckung) und mit einem Krummstab. Sein Todestag ist der 6. Dezember (Jahr nicht genau bekannt), der bis heute als Gedenktag im Christentum begangen wird. 

Brauch als Familientradition 

Der Nikolausbrauch ist heute bei vielen Familien eine wichtige Tradition – sowohl als "Konsumenten" wie auch als aktive Nikolos. Seit knapp 30 Jahren macht zum Beispiel der Bischofshofener Richard Holfeld schon Hausbesuche als Nikolaus. Mittlerweile sind auch seine Kinder schon als Krampus und Engerl mit ihm unterwegs. Mehr dazu hier: 

Von Haus zu Haus als Nikolaus

Bauernregeln zum Nikolaus

Rund um den Nikolaus entstanden auch einige Bauernregeln, die sich auf das Wetter im bevorstehenden Winter beziehen:

Regnet es an Nikolaus,
wird der Winter streng, ein Graus.
Trockener St. Nikolaus,
milder Winter rund ums Haus.

Fließt zu Nikolaus noch Birkensaft,
kriegt der Winter keine Kraft.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen