Neue Leitung
Lindner wird Geschäftsführerin im Klinikum Schwarzach

 Mit 1. Oktober 2020 übernimmt Dr. Cornelia Lindner die strategisch-kaufmännische Geschäftsführung des Kardinal Schwarzenberg Klinikums. //
  • Mit 1. Oktober 2020 übernimmt Dr. Cornelia Lindner die strategisch-kaufmännische Geschäftsführung des Kardinal Schwarzenberg Klinikums. //
  • Foto: Barbara Sommer
  • hochgeladen von Alexander Holzmann

Dr. Cornelia Lindner wird neue Geschäftsführerin im Kardinal Schwarzenberg Klinikum. Mit der 55-Jährigen hat das Pongauer Spital einen Nachfolger für Ludwig Gold, der das Haus Ende Juni auf eigenen Wunsch verlassen hat, gefunden.

SCHWARZACH (aho). Das Schwerpunktkrankenhaus im Pongau hat eine neue Leiterin: Mit 1. Oktober übernimmt Cornelia Lindner die strategisch-kaufmännische Geschäftsführung des Kardinal Schwarzenberg Klinikums in Schwarzach. Die 55-jährige gilt als besonders erfahrene Managerin im Gesundheitswesen.

Im Auswahlverfahren durchgesetzt

„Mit Frau Dr. Cornelia Lindner haben wir eine herausragend qualifizierte Geschäftsführerin für das Kardinal Schwarzenberg Klinikum gewonnen", freut sich Hansjörg Brunner, Aufsichtsratsvorsitzender des Klinikums. „Mit ihrer Doppelqualifikation Betriebswirtschaft und Medizin, ihrer internationalen Erfahrung im Gesundheitswesen und ihrem 360-Grad-Blick auf Spitäler der Maximal- und Schwerpunktversorgung hat sie sich in einem anspruchsvollen Auswahlverfahren durchgesetzt. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit zum Wohle unserer Patienten!"

Zwei Frauen an der Spitze

Lindner wird die strategisch-kaufmännische Geschäftsführung des Klinikums in Schwarzach übernehmen. Somit bildet sie gemeinsam mit Schwester Katharina Laner die Geschäftsführung des Hauses. Den Schwerpunkt in ihrer neuen Position legt Lindner auf das strategische Management: „Das Kardinal Schwarzenberg Klinikum ist eine wertvolle Perle mit überdurchschnittlich engagierten Mitarbeitern. Ich freue mich schon sehr darauf, das Haus gemeinsam mit ihnen und den Gesundheitsanbietern der Region als größten Gesundheitsdienstleister im Süden Salzburgs weiterzuentwickeln." Ihr liegen vier Dinge besonders am Herzen: "Der Erhalt und der Ausbau der medizinischen und pflegerischen Exzellenz, reibungslose Abläufe, die wirtschaftliche Stabilität des Hauses und nicht zuletzt die Übersetzung der christlichen Werte in die tägliche Arbeit“, so Lindner.

Wechsel aus Wien nach Schwarzach

Die künftige Geschäftsführerin des zweitgrößten Spitals im Bundesland Salzburg verfügt über umfangreiche und langjährige Berufserfahrung als Geschäftsführerin im Spitalwesen. Sie absolvierte das Studium der Betriebswirtschaft in Ludwigshafen, promovierte an der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg zum Doktor der Medizin- und Humanwissenschaften und studierte Theologie in Wien. Ihre berufliche Laufbahn führte sie über eine Unternehmensberatung in Mannheim in die Geschäftsführung der Thoraxklinik am Universitätsklinikum Heidelberg. Zu weiteren beruflichen Stationen zählen das Klinikum der Stadt Ludwigshafen, das Klinikum Esslingen und die Asklepios Klinik Hamburg-Harburg. Seit 2015 zeichnet Lindner beim internationalen Gesundheitsdienstleister VAMED in Wien für den Bereich „Sonderprojekte konzerneigene Betriebe und Krankenhausmanagement“ verantwortlich und leitet das Institut für geschlechtsspezifische Medizin. An der MedUni Wien ist sie Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat für die Lehre und Lehrbeauftragte in der Humanmedizin und im Health Care Management.

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen