An die Wand gespielt!

Unter der Regie von Ralf Bettinger spielt Chiara für das Tournee Theater Hamburg in dem Stück „Amok“.
  • Unter der Regie von Ralf Bettinger spielt Chiara für das Tournee Theater Hamburg in dem Stück „Amok“.
  • Foto: Chiara Kerschbaumer
  • hochgeladen von Julia Hettegger

„Vom stetigen wieder Aufstehen und Weitermachen“ – so könnte sie heißen, die Geschichte von der St. Johannerin Chiara Kerschbaumer, die auszog, um die Bühnen der Welt zu „bespielen“. Vom Pongau zu „Starmania“ und von dort zur Stage School nach Hamburg, ist Chiara nun im Concordia Theater in Bremen zu sehen.

ST. JOHANN (jb). „Schwer war es in den letzten Jahren den Mut und den Glauben an mich selbst nicht zu verlieren und trotz unzähliger Absagen immer wieder weiterzumachen“, blickt die St. Johannerin Chiara Kerschbaumer auf ihren beschwerlichen Weg der letzten Jahre zurück. Die 24-Jährige wollte schon im Kindergarten Bühnenluft schnuppern, was ihr erstmals 2002/2003 in der ORF-Produktion „Starmania“ gelang. Trotz guter Kritiken der Jury, Ö3-Moderator Hary Raithofer bescheinigte ihr beispielsweise eine hervorragende Bühnenperformance und Schauspielerin Elke Winkens eine tolle Ausstrahlung, schied die hübsche Pongauerin bald aus dem ORF-Format aus. Doch damit war der Wunsch ins Rampenlicht zu kommen bei Chiara keineswegs erloschen: „Noch im selben Jahr (2003) begann ich eine dreijährige Ausbildung an der Stage School Hamburg, wo ich das Schauspiel als meine große Leidenschaft erkannte“, berichtet die mittlerweile erfolgreiche Bühnenspielerin, „das heißt aber nicht, dass ich die Musik aufgegeben habe!“ – so hat Chiara beispielsweise auch schon eigene Songs in einem Hamburger Tonstudio aufgenommen. Nach dem erfolgreichen Abschluss der Stage School nahm die ehrgeizige 162 cm-Powerfrau weiterhin Schauspielunterricht und versuchte sich bei unzähligen Vorsprechen zu profilieren, „vorerst mit mäßigem Erfolg. Schwer war dabei, nicht den Mut und den Glauben an mich selbst zu verlieren und trotz unzähligen Absagen immer wieder weiterzumachen. Nebenbei musste ich nächtelang kellnern, um meine laufenden Kosten decken zu können.“ Irgendwann hat es aber doch geklappt und Chiara Kerschbaumer rutschte von einem Engagement ins Nächste. Die schweren Zeiten hat sie dabei aber keineswegs vergessen: „Solche Perioden werden wohl immer wieder kommen und gerade deswegen bin ich glücklich und dankbar, dass ich dieses Jahr fast ausschließlich vom Schauspielen leben konnte.“ Zur Zeit spielt die „Schauspiel-Sängerin“ im Concordia Theater Bremen. Parallel dazu probt sie für das Weihnachtsmärchen Aschenputtel, in dem sie in der Titelrolle zu sehen sein wird. „Danach sehen wir weiter“, so die Wahl-Deutsche, die ihre Pongauer Wurzeln jedoch nicht vergessen hat: „Mit dem Pongau verbinde ich viele schöne Erinnerungen. Ich bin dort geboren und aufgewachsen, habe meine Familie und gute Freunde hier. Ganz besonders vermisse ich es, meine Lieben schnell mal auf einen Café treffen zu können, den Schnee und die Berge,“ – dennoch, im Pongau von der Kunst zu leben ist schwer und das will Chiara Kerschbaumer unbedingt: „Ich weiß nicht wo mich das Leben noch hinverschlagen wird. Für meine Zukunft wünsche ich mir vorerst, dass es weiterhin bergauf geht. Ich möchte einfach von der Kunst leben können. Klar träume ich davon, eine Hauptrolle in einem Film spielen zu dürfen, oder von einer Festanstellung am Staatstheater, aber das kann ja alles noch kommen.“ Vorbilder, die sie auf die Bühne „getrieben“ haben, hat Chiara eigentlich keine, denn: „Jeder Mensch und ganz besonders jeder Künstler möchte so einzigartig wie möglich sein, da wäre es falsch zu sagen, ich möchte wie ein anderer berühmter Künstler sein. Aber ich bewundere manche Menschen. Ganz besonders Romy Schneider.“

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen