„Öffnet eure Herzen und helft helfen“

Katharina Schachner ist ein „Amigo de Austria“.
2Bilder
  • Katharina Schachner ist ein „Amigo de Austria“.
  • Foto: BB/privat
  • hochgeladen von Julia Hettegger

Von einer Bischofshofenerin, die auszog um zu helfen und aus ihrem Abenteuer des Lebens das Hilfsprojekt „Amigos de Austria“ aus dem ertragskargen Boden der Campesinos stampfte.

BISCHOFSHOFEN (jb). Im Jahr 1999 zog die Bischofshofenerin Katharina Schachner für über ein Jahr nach Cayambe im Hochland Ecuadors aus, für ein ehrenamtliches Volontariat bei der Missions-Station „Casa Campesina“. Was als Abenteuer ihres Lebens begann, wurde jedoch nach einiger Zeit zu ihrem Leben. Noch in Ecuador beschloss die ehemalige Pädagogin, ein Hilfsprojekt für die Ärmsten der Armen, die Kinder der Campesinos, zu gründen.

Mit Kinderhilfsprojekt die Armut bekämpfen
„Als ich das Leid und die Armut der Menschen sah, den kargen Ernteertrag, den schlechten Gesundheitszustand, die unterernährten Kinder und das fehlende Sozialsystem, wusste ich es. Das kann nicht nur mein Abenteuer bleiben, hier muss ich etwas tun“, blickt die Bischofshofnerin, die nach ihrer Pensionierung damit eine neue Lebensaufgabe „erhielt“, zehn Jahre zurück, „ich rief meine Freunde in der Heimat auf: ‚öffnet eure Herzen und helft mir helfen‘!“ Das war vor zehn Jahren. Bis heute ist aus der zarten Pflanze der Hoffnung für die armen Kinder Ecuadors ein starker Baum geworden, der bereits zahlreiche Früchte trägt. Getreu dem Motto des Salesianers Don Bosco „Armut durch Bildung überwinden“, werden die Kinder der Ureinwohner von Katharina Schachner und dem von ihr gegründeten Hilfsprojekt „Amigos de Austria“ – „Freunde aus Österreich“ unterstützt.

Was alles geschaffen wurde:
Bisher erhielten tausende Kinder der armen Hochlandbauern, dank des Engagements aus Österreich, die Möglichkeit zum Schulbesuch und damit die Aussicht auf eine bessere Zukunft. Schulkosten wie Schulgeld, Bücher, Schul-uniformen werden ebenso von den Spendengeldern finanziert wie Stipendien für Kindergartenpädagogen und Lehramtskandidaten. Sie vermitteln dort nicht nur wertvolles Wissen, sondern auch die Zuversicht, dass durch Ausdauer, Fleiß und Bildung eine bessere Zukunft für alle erreichbar ist. Daneben konnte auch in Einzelfällen Unterstützung erfolgen. Es wurde z. B. ein kleines Haus für eine alleinerziehende Mutter mit fünf Kindern gebaut und eine Notunterkunft für eine Großmutter mit drei Enkeln errichtet.

In der Bescheidenheit die Schönheit des Lebens erkennen
In diesen zehn Jahren veränderte sich jedoch nicht nur das Leben vieler Kinder, sondern: „Auch mein Horizont wurde durch den Blick in diese arme Welt erweitert. Die Indigenas sind sehr herzliche und liebenswerte Menschen, voller Hoffnung und Humor, mit einem tiefen Gottvertrauen und einer großen Dankbarkeit für die Hilfe aus Österreich. Die Kinder nutzen mit großem Einsatz, viel Freude und Fleiß die Chance, die ihnen durch den Schulbesuch eröffnet wird“, berichtet die Helferin, die auch nach zehn Jahren so euphorisch von ihrem Projekt spricht, dass die Begeisterung dafür förmlich überschwappt, „ich habe gelernt, dass auch ein einfaches Leben schön sein kann, bin aber auch sehr dankbar, dass Österreich meine Heimat ist, in der es so viele Möglichkeiten für alle gibt.“

Katharina Schachner ist ein „Amigo de Austria“.
Auch die für viele Menschen unerschwingliche medizinische Grundversorgung und in Notfällen auch Operationen werden mit den Geldern aus Österreich finanziert.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen